9. Mai 2016

Meine vegane Woche - 2. - 8. Mai


Montag
Heute habe ich eine Buchempfehlung für euch: "Zoo" von James Patterson. Zu Beginn der Geschichte häufen sich Angriffe von Tieren, und mit der Zeit wird klar, dass uns die Tiere systematisch heimsuchen. Wir folgen einem jungen Wissenschaftler, der dieses Phänomen schon lange prophezeit hat... Das Buch ist sehr spannend, rasant geschrieben, und auch, wenn die Sprache gelegentlich flapsig ist, hat es mir sehr gut gefallen - nicht zuletzt, weil auch unser Umgang mit Tieren aufgezeigt wird, und sich dadurch die Überraschung über den Gegenschlag wirklich in Grenzen hält. Das Buch wurde auch in die TV-Serie "Zoo" adaptiert.

"Zoo" von James Patterson & Michael Ledwidge
ISBN: 9783442484294


Dienstag
Ich habe einen tollen Mann, der die allerbesten Sandwiches macht - wie hier mit veganem Hühnchen, Guacamole, Salat und etwas veganer Mayo. Yum!


Mittwoch
Habt ihr schon mein Rezept für die Rhabarber-Muffins gesehen, das ich am Mittwoch brav für euch aufgeschrieben habe? Die sind bei meinen Arbeitskollegen sehr gut angekommen. Beeilt euch mit dem Nachbacken, bevor die Rhabarber-Saison zu Ende geht!


Donnerstag
Rührtofu geht ja bei uns immer, besonders an Feiertagen - eigentlich lustig, wenn man bedenkt, dass sowohl M als auch ich früher leidenschaftliche Tofu-Hasser waren, was aber nur daran lag, dass wir nie richtig gut zubereiteten Tofu gegessen haben. Kinder, wie ändern sich die Zeiten!


Freitag
Meine liebe Oma (die übrigens auch Trauzeugin auf meiner Hochzeit war) wurde an diesem Wochenende 90 Jahre alt! Ich freue mich sehr, dass wir diesen besonderen Geburtstag mit ihr feiern durften und wurde mit der Torte beauftragt. Zu diesem Anlass gab es die Schokoladentorte aus meinem Buch "Vegan für Naschkatzen", mit frischen Beeren darauf und etwas veganem Schlagobers dazu. Dem Geburtstagskind hat sie ausgezeichnet geschmeckt, und das ist ja die Hauptsache.



Samstag
Das Geburtstagsessen meiner Oma fand in den traditionellen Gemäuern des Stiftskeller St. Florian statt, von dem ihr hier auf meinem Blog sicherlich schon mal gehört habt. Dort gibt es neben traditioneller Hausmannskost auch köstliche vegane Gerichte (und ganz unter uns, M hat schon die ganze Woche auf das leckere Seitanschnitzerl in Sesampanade hingefiebert). Das Schöne an diesem Restaurant ist, dass man dort auch mit fleischessenden Familienmitgliedern hingehen kann, die vielleicht einem veganen Restaurant gegenüber nicht so aufgeschlossen sind, man selbst trotzdem eine tolle Auswahl hat und gelegentlich auch ein Fleischesser neugierig auf ein veganes Schnitzerl wird (so geschehen bei meiner lieben Tante). Und obwohl die Portionen dort so groß sind, dass mein Bäuchlein bis oben gefüllt war, musste ich als Nachspeise unbedingt noch die Mohnnudeln bestellen - ein Gericht aus meiner Kindheit. Unglaublich gut!



Sonntag
Nach diesem völlernden Wochenende war es dann am Sonntag doch Zeit für etwas leichtere Kost - Vollkorn-Pasta mit einer schnellen Sauce aus Tomatenpassata, Grünkern, etwas Gemüse und Edelhefeflocken. Mhmm.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...