26. Juli 2009

Veganer Brunch

Juhu! Dieses Wochenende muss ich nicht alleine verbringen, sondern M hat frei und ist hier. Zur Feier dieses Anlasses hatten wir heute einen schönen langen Sonntags-Brunch. Wir brunchen beide sehr gerne, was irgendwie eigenartig ist, da M selten bis gar nicht frühstückt, und ich, langweilig wie immer, jeden Tag nur eine Banane, Cerealien und Soja-Milch esse. Jeden Tag das gleiche! Aber dann, zu besonderen Gelegenheiten, packen wir dann doch die Pfanne aus, und es gibt eine "Vegane Frühstückspfanne" mit Baked Beans (von Heinz! Die einzig wahren.), Toast und einem Fruchtteller.
Mhmm.. Melone. Meine große, immerwährende Sommerliebe. Seufz.
Lecker! Mit frischem O-Saft und cooler, neuer Starbucks-Tasse im Hintergrund.

Die Frühstückspfanne ist eine Anlehnug an ein ähnliches Gericht, das man bei Ikea bekommt, bestehend aus Kartoffel, Zwiebeln und SPECK! Sehr unvegan. In grauer vorveganer Zeit habe ich es gerne gegessen, und daher nun vegansiert. Rezept existiert keines (besser gesagt keine Mengenangaben, werden je nach Magenknurren angepasst), die Pfanne enthält einfach Kartoffeln, klein geschnitten (vorher gekocht), Zwiebeln und irgendeine vegane Wurst, oder auch Räuchertofu. Zuerst wird der Zwiebel und die Wurst angebraten, dann kommen die gekochten Kartoffel dazu, bis alles warm und ein wenig knusprig ist. Ich habe übrigens diese Wurst verwendet, sehr zu empfehlen auch für Pizza.


Mahlzeit! (Leider ist dieser Post noch kein Verweis auf dieses kleine Meisterwerk. Aber hoffentlich bald. Steht weeeit oben auf meiner Wunschliste..)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...