22. April 2012

Dal Makhani mit Reis und Naan Brot - Vegan

Hier ein Rezept für Dal Makhani, M's liebstes Gericht beim Inder. Normalerweise ist Dal Makhani nicht vegan, da es mit Creme Fraiche und Butter zubereitet wird, aber das ist ja kein besonderes Problem - in der Küche von Totally Veg! wurde Dal Makhani nun also veganisiert. Dal Makhani ist ein cremiger Eintopf aus schwarzen Linsen, der besonders gut mit Basmati-Reis, und, sehr wichtig, mit frischem Naan Brot schmeckt. Schwarze Linsen habe ich bisher nur im Asia-Märkten gesehen, in der getrockneten Version (auch als Urad Dal bekannt); dort bekommt ihr auch zuverlässig die ganzen Cumin-Samen. Stöbern in Asia-Märkten lohnt sich also, besonders, wenn man auf exotische Hülsenfrüchte steht... und das werdet ihr, wenn ihr diese schwarzen Linsen erst mal probiert habt!


Dal Makhani an Basmati-Reis mit selbstgebackenem Naan Brot (für 4 Personen)

Dal Makhani
230 Gramm schwarze Linsen (über Nacht eingeweicht und gut abgespült)
Reichlich Wasser
2 EL Sesamöl
1 TL Cumin-Samen
2 Knoblauchzehen, gepresst
70 Gramm Tomatenmark
4 EL aus dem Sud der Linsen
½  - 1 TL Chillipulver (je nach gewünschter Schärfe)
250 ml pflanzliche Sahne zum Kochen (Soja Cuisine oder Hafer Cuisine)
1 EL Margarine
Salz
Frische Petersilie oder frischer Koriander, geschnitten

Die Linsen in reichlich Wasser bissfest oder etwas weicher kochen, beiseite stellen (oder abgießen, aber 4 EL aus dem Sud zurückbehalten). 
In einem Topf Sesamöl erhitzen, darin die Cumin-Samen anrösten, bis sie duften, dann den Knoblauch und das Tomatenmark hinzugeben und kurz weiterrösten. Dann die Linsen hinzufügen, mit 4 EL Sud aufgießen, pflanzliche Sahne hinzugeben und mit Chilli-Pulver und Salz würzen. Köcheln lassen, bis der Eintopf die gewünschte Konsistenz hat, dann die Margarine unterziehen. Vor dem Servieren mit Koriander oder Petersilie bestreuen, und mit Reis oder Naan Brot (siehe unten) servieren.

Basmati-Reis
200 Gramm Basmati-Reis
Wasser
Salz

Ja, ihr braucht vielleicht kein Rezept, um Reis zu kochen. Hier trotzdem mein Tipp: Basmati-Reis in einen Topf mit reichlich Wasser geben, zum Kochen bringen, und dann sofort die Hitze zurücknehmen. Den Reis sehr sanft köcheln lassen, und sobald er bissfest ist (das geht relativ schnell!), in einem feinen Sieb abgießen und das Wasser abschütteln - fertig! So wird der Reis wunderbar fluffig, und ihr braucht vorher nicht mit der Reismenge und dem Wasser herumrechnen.

Naan Brot
330 Gramm Mehl
1 TL Trockenhefe
1 TL Salz
1 TL Zucker
¼ TL Natron / Speisesoda
3 EL veganer Joghurt, natur
170 ml Wasser, lauwarm
Margarine, nach Belieben

Für das Naan Brot Mehl, Hefe, Salz, Zucker und Natron vermischen, dann Joghurt und Wasser hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. 2 bis 3 Stunden rasten lassen, der Teig sollte sich in der Größe verdoppelt haben. Den Teig in 8 Stücke teilen, die einzelnen Stücke etwas ausrollen und platt drücken, und dann im gut vorgeheizten Ofen bei 230 Grad 5 bis 7 Minuten backen. Warm servieren, nach Belieben mit etwas Margarine bestrichen.


Kommentare:

  1. Oh das sieht so lecker aus!!! Ich liebe indische Küche. Wird auf jeden Fall nachgekocht!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Schwarze Linsen gibt es auch bei DM, bei uns zumindest.

    AntwortenLöschen
  3. Sind die schwarzen Linsen die gleichen wie Belugalinsen?

    AntwortenLöschen
  4. Oaah lecker. Das sieht super aus. Werd ich in den nächsten Tagen nachkochen. Hab etwas einfaches mit Linsen gesucht. Vor allem weil ich auch auf die vegane Küche umsteigen will.

    Liebe Grüße
    Razi

    AntwortenLöschen
  5. @Karmindra: Freut mich, bin gespannt auf das Ergebnis!

    @Homeveganer: Super, bei uns habe ich die noch nicht entdeckt!

    @Tasmanian: Das ist eine schwierige Frage, eine kurze Internet-Recherche lässt vermuten, dass das nicht die gleichen sind. Aber Probieren geht über Studieren! ;-)

    @Razi: Das freut mich. Linsen sind toll!

    AntwortenLöschen
  6. Sieht toll aus, aber wäre mir wohl zu heavy wegen den ganzen Kohlenhydraten - Linsen, Reis, Naan. Aber naan liebe ich :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh woooow, das sieht super aus!
    Das werde ich demnächst für eine Freundin kochen!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...