4. September 2011

London Calling Teil I

London ist eine tolle Stadt - es gibt nicht nur Unmengen an Sehenswürdigkeiten, so viele Dinge zu bestaunen und Events zu besuchen, sondern auch enorm viel veganes Essen. Wenn man, so wie M und ich, aus einem normalen Sightseeing-Urlaub einen wahren Marathon macht, und von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hechtet, freut man sich nicht nur über rein vegane oder vegetarische Lokalitäten, sondern auch über das große vegane Angebot in Supermärkten, Coffee-Shops und Restaurant-Ketten. So ist man immer eine köstliche Stärkung in der Nähe, um Energie zu sammeln für das nächste Londoner Highlight. Wenn ihr ähnlich aktiv seid wie wird, habe ich einiges an Tipps anzubieten... los geht's!

Mein liebster Anblick in London: Houses of Parliament und Big Ben!

Geschlafen haben wir im "The Alma", ein kleines Boutique-Hotel in Wandsworth. Ins Zentrum von London (Waterloo Station) fährt man 12 Minuten mit dem Zug (die Station liegt buchstäblich gegenüber dem Hotel). Die Zimmer sind ein Traum, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut okay, das Frühstück ist im Preis inkludiert - für vegane Gäste wurde Sojamilch angeboten, sowie gebratene Schwammerl und Tomaten, zusätzlich zum kontinentalen Frühstück, bestehend aus Brot, Marmelade und frischen Früchten. Ich kann das Alma absolut weiterempfehlen. Im angeschlossenen Pub kann man sich am (übrigens veganen) Strongbow Cider erfreuen, und die süße Pub-Katze streicheln.

The Alma von draussen

 Unser Zimmer - wunderhübsch!

 Frühstück: Saftige Schwammerl, Tomaten, Toast, Marmelade, Obst, Orangensaft, Kaffee mit Sojamilch

Am ersten Tag starteten wir mit einer Stadtwanderung, eröffnet von Lunch in "Benito's Hat". Diese mexikanische Kette bietet leckere Burritos an, die in der veganen Version aus Bohnen, Reis, Gemüse, Guacamole und Salsa bestehen. Lecker, schnell und halbwegs günstig. Zwar nicht ganz so toll wie mein Liebling Dolores in Berlin, aber für einen schnellen, guten Lunch durchaus empfehlenswert! Filialen gibt es nahe Covent Garden und Oxford Circus (siehe Website).

Veganer Burrito in Benito's Hat

Am Abend ging es zu Manna, einem veganen Restaurant im Norden Londons. Das Restaurant ist geschmackvoll gestaltet und etwas gehobener, was sich auch in den Preisen widerspiegelt. M wählte "Bangers and Mash" (Würstel mit Kartoffelpürree, Spinat, Zwiebelringen und Sauce), ich wählte die "Spaghetti with Meatballs". Die Sauce an M's Gericht war gewöhnungsbedürftig, ansonsten war das Essen gut, aber eher gewöhnlich. Das Highlight war das Dessert - eine Schokoladen-Mandel-Tarte mit dem besten Vanille-Eis ever. Insgesamt gutes, ordentliches Essen, leider zu überhöhten Preisen - that's London, Baby. 

 Manna Inside

 Spaghetti with Meatballs

Bangers and Mash

 Schoko-Mandel-Tarte mit Vanille-Eis

Am nächsten Tag ging es weiter mit ganz viel Sightseeing. M und ich haben eine Schwäche für alte Gemäuer (und ich habe ein Faible für die Tudors), darum war der Tower of London für uns ein Pflichttermin. Um dafür ausreichend gestärkt zu sein, besuchten wir eine nahe Filale von "Pod", einer Kette, die auf gesundes Essen spezialisiert ist. Neben veganen Sushi-Rollen und Eintöpfen (extra als vegan ausgezeichnet) gibt es natürlich auch Kaffee mit Sojamilch sowie kleine Päckchen mit köstlichen Booja-Booja Pralinen: Süß, nussig und schokoladig - die perfekte Stärkung für die blutige Geschichte des Towers!

Soja Latte und Booja-Booja Pralinen

Tower Bridge

  Im Inneren des Towers

Bald geht es weiter mit unseren Abenteuern in London - ich habe noch viel mehr zu berichten!

Kommentare:

  1. ein toller guide,
    ich bin schon auf den nächsten teil gespannt ;)

    lg
    the vegetarian diaries

    AntwortenLöschen
  2. Oh toll, das hört sich nach einem super Städteurlaub an. London steht auch noch auf unsere Reisewunschliste, daher bin ich besonders gespannt auf die nächsten Teile!

    AntwortenLöschen
  3. ich muss meinen vorrednern beipflichten, du hast einen wirklich schönen artikel zusammen gestellt. die booja-booja-schokolade hat mich zwar kurz etwas abgelenkt *hüstel*, aber ich freue mich jetzt schon auf die nächsten teile deiner londonreise.
    ich liiiiebe london..! *soifz*
    lieben gruß
    jule

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...