18. August 2013

Vegane Büchertipps

Wie verbringt ihr euren Sommer?  Ich kann es ja schon kaum wieder erwarten, bis endlich Herbst ist, aber M zuliebe tue ich so, als gäbe es nichts Besseres, als schwitzend zum Freibad zu radeln. Ist ja auch ganz schön, Herbst ist aber besser.


Der Herbst bietet auch endlich die Gelegenheit, es sich ohne schlechtes Gewissen (und ohne riesengroße Schweißflecken) auf der Couch gemütlich zu machen, um in einem guten Buch zu blättern. Ich habe ein ernsthaftes Kochbuch-Problem und habe mit mir selbst mittlerweile einen Deal gemacht, keine mehr zu kaufen  - das funktioniert leider nicht besonders gut. Dafür liebe ich Kochbücher einfach viel zu sehr und lese sie wie andere Leute spannende Krimis. Vor einigen Jahren war es noch schwer, gute vegane Kochbücher zu finden, in denen nicht ein Baum umarmt, von Chakras erzählt, oder vor weißem Zucker eindringlich gewarnt wurde. Heutzutage gibt es für jeden Geschmack vegane Kochbücher, Tendenz rasant steigend! Hier eine Auswahl an Büchern, die mir in letzter Zeit besonders gut gefallen haben - kennt ihr schon alle?



Dieses Buch liegt mir besonders am Herzen. Die Rezepte, aus aller Welt zusammengetragen, sind nicht nur leicht nachzukochen, sondern auch wirklich eine kreative und leckere Alternative zum ewigen Menü aus Soja-Bolognese und Tofu-Mousse. Zu jedem Rezept gibt es ein appetitliches Foto und zu jeder Region persönliche Anektdoten des Autors Justin. Bei der Veröffentlichung der deutschen Ausgabe habe ich Justin auch mit einem kleinen Beitrag finanziell unterstützt, und bin seither nicht nur Besitzerin eines sehr hübschen Lotus & the Artichoke T-Shirts, sondern konnte auch feststellen, was für ein sympathischer Mensch Justin ist. Beide Daumen hoch!
Für wen: Reiselustige, Chronische-Fernweh-Haber, vegane Mitmenschen, die sich nach etwas exotischeren Rezepten sehnen.



Sehr schön finde ich das Kochbuch zu Rüdiger Dahlke's Werk "Peace Food". Neben einigen altbekannten Klassikern liefert das Buch auch neue Ideen zu veganen Köstlichkeiten, die besonders durch die toll in Szene gesetzten Fotos bestechen. Ein ideales Buch für vegane Neulinge oder auch als Geschenk für liebe Menschen, die etwas vegane Inspiration in ihrer Küche brauchen.
Für wen: Als Geschenk perfekt - für Tanten, Onkels, Schwiegermütter oder Großeltern. Und für vegane Einsteiger mit Faible für schöne Fotos.



Zwar mit Rezepten, aber mehr als nur ein Kochbuch: Die Deutschland is(s)t vegan-Crew, für die ich auch einige Artikel verfassen durfte, hat ein Buch geschrieben, das für viele sicher ein lebensveränderndes sein wird. In "Ab heute vegan" bekommen vegane Anfänger alle Tipps, die man zum Start in ein veganes Leben braucht. Dabei werden alle Infos im netten Plauderton und ohne oberlehrerhaften Zeigefinger vermittelt. Das fröhliche Layout rundet das vegane Einsteiger-Paket ab. Warum gab es so ein Buch noch nicht vor fünf Jahren, als ich vegan wurde? 
Für wen: Vegane Anfänger, Interessierte und das perfekte Geschenk für die nette Kollegin, die immer so neugierig das vegane Mittagessen beäugt. 



Ein richtiger Klassiker sind die Ox-Kochbücher, die seit diesem fünften Werk nur mehr vegane Rezepte halten. Für mich sind diese Bücher perfekt zum Schmökern, die zwar keine Fotos, dafür viel Text und lustige Details enthalten. Geboten werden sowohl Ideen für einfache vegane Gerichte, die auch Anfänger begeistern werden, als auch Rezepte für Menüs und aufwändige Torten.
Für wen: Natürlich für Punks, Musikbegeisterte, Studierende, die nach leckeren und einfachen Rezepten suchen, und solche, die gerne Kochbücher von vorne bis hinten durchlesen (so wie mich!)

Kommentare:

  1. Huhu!

    ich kenn da noch jemand mit Kochbuchproblem *lol*
    ich schleppe auch jedes Mal nen ganzen Stapel davon aus der Bücherei raus...
    Leider gibts da noch sehr wenig vegane Kochbücher.
    Das "Peace food" Kochbuch steht ganz oben auf meiner Wunschliste,...

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,
    habe neulich erst Deinen Blog entdeckt und bin begeistert! Ich kämpfe schon eine Weile damit, meine Ernährung auf vegan umzustellen, und Du lässt das so herrlich unkompliziert aussehen. Das motiviert! Ausserdem ist Dein Schreibstil so gut zu lesen, der ganze Blog macht einfach Laune!

    Kochbücher: Wunderbar, am liebsten lese ich Isa Chandra Moskowitz, freue mich schon auf ihr neues Buch im Oktober...

    Liebe Grüße,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Vorstellung! Bin auch noch auf der Suche nach schönen Kochbüchern. Hab deinen Artikel mal auf meinem Blog empfohlen :)

    AntwortenLöschen
  4. Da kommen mir einige der Bücher aber schwer bekannt vor! Ich liebe es in den Buchhandlungen in Kochbüchern zu schmökern und ab und zu schafft es auch eines ins Regal. Denn Mangels Platz muss ich mich da auch einschränken... aber gucken geht immer... Danke für die Vorstellung!
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia,
    ich habe auch ein ernsthaftes Kchbuchproblem. In letzter Zeit lese ich sgar vorm Einschlafen Kochbücher statt Romane... Ich finde super, dass du einige vegane Kochbücher vorstellst. Obwohl ich es sehr gut finde, dass es immer mehr vegane Kochbücher gibt, wird es langsam auch etwas unübersichtlich. Alle behaupten von sich, ein Standardwerk oder super für Einsteiger zu sein... Puh. Und alle kaufen geht ja auch nicht, auch wenn man das möchte.
    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  6. Hach ja, das kenne ich auch - Kochbücher schmökern füllt Nachmittage, wie schön. In "The Lotus and the Artischoke" will ich seit Zeiten einen Blick werfen.
    Auf die Gefahr, dass es für Deinen Deal eher kontraproduktiv sein könnte, hier noch zwei herzallerliebste Exemplare:
    1. "Ab jetzt vegan!" von Gabriele Lendle und Dr. med. Ernst Walter Henrich - Da geht es schon generell um gesunde Küche, aber es wird nicht dogmatisch auf Mehl- oder Zuckerarten gepocht.
    2. "So schmeckt's wie früher - traditionelle Gerichte vegan zubereitet" von Daniela Friedl - Auf dieses Buch bin ich auf einem Blog gestoßen... war das nicht sogar hier bei Dir? (Hab jetzt nicht nachgestöbert.)
    Viele keksknabbernde Grüße (die Cookies aus Deinem letzten Post...lecker!)
    Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den schönen Beitrag, ich bin auf der Suche nach Urlaubslektüre und hab jetzt nach dem Lesen hier The Lotus and the Artichoke gekauft. Bin gespannt!

    Liebstens
    C.

    AntwortenLöschen
  8. Hey!
    Vielen Dank für die tollen Büchertipss. Eins davon werde ich mir aufjedenfall zulegen! Weisst du ob es die auch als Ebooks gibt?

    Viele Grüße,

    Betti von http://mylifestyleandme.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...