9. April 2017

Vegane Chocolate Chip Cookies mit Cashewmus (ohne Öl oder Margarine)

Ostern steht vor der Türe und am Ostersonntag ist Naschen angesagt! Während zwar in meinem Küchenschrank schon ein veganer Schokohase geduldig wartet, ist etwas Selbstgebackenes sogar noch besser! Aber Schokolade muss es sein - am besten Chocolate Chip Cookies! Diese Cookies habe ich kürzlich für einen Abend mit Freunden kreiert - und sie sind herrlich knusprig, innen weich und schmecken himmlisch. Sie kommen sogar komplett ohne Öl oder Margarine aus! Anstelle davon kommt Cashewmus in den Teig - ja, auch Cashews haben viel Fett, aber gleichzeitig auf viele gesunde Eigenschaften, und die Cookies hauen trotzdem nicht so rein wie ihr reguläres Gegenstück. Außerdem liebe ich Cashewmus heiß, es gibt einen tollen, fast buttrigen Geschmack - ihr könnt auch Erdnussmus verwenden, aber ich mag sie mit Cashews einfach lieber. 



Chocolate Chip Cookies (für 12 Stück)

50 Gramm Cashewmus
70 ml Mandel- oder Sojamilch
80 Gramm brauner Zucker
50 Gramm weißer Zucker
1 Messerspitze gemahlene Vanille (optional)
180 Gramm Mehl
1/2 TL Natron
1/4 TL Salz
Prise Zimt
100 Gramm vegane Schokotropfen (oder gehackte Schokolade)

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 
In einer Schüssel das Cashewmus mit Mandelmilch, Zucker und Vanille  mit einem Schneebesen verrühren (das Cashewmus kann kurz in der Mikrowelle erwärmt werden, damit es sich besser vermischen lässt). In einer zweiten Schüssel Mehl, Natron, Salz, Zimt und Schokotropfen vermischen. Die Mehl-Mischung in drei Teilen unter die Cashew-Zucker-Mischung heben und behutsam mit einem Löffel einen formbaren Teig daraus rühren. Den Teig esslöffelweise in Bällchen auf das Blech setzen und bei 180 Grad etwa 9 - 12 Minuten backen, bis der Rand leicht gebräunt ist. Die Kekse werden in der Mitte noch weich sein, sie werden nach dem Auskühlen aber fest.


1 Kommentar:

  1. Das ist mal wieder ein Rezept ganz nach meinem Geschmack! Cashew Mus liebe ich ebenfalls heiß (genauso wie Erdnuss). Klingt super einfach das Öl bzw. die vegane Butter dadurch zu ersetzen. Wird gespeichert und probiert!

    Alles Liebe,
    Ulli

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...