5. Januar 2018

Coffee Cake mit Walnüssen

Meine Lieben, ich hoffe, ihr hattet schöne Feiertage und seid alle gut ins Jahr 2018 gerutscht! Ich bin immer noch ein wenig fassunglos, dass wir 2018 haben, in meinem Kopf sind die 1990er gerade mal 10 Jahre her. Gleichzeitig muss ich gelegentlich auch überlegen, wie alt ich eigentlich genau bin und bin dann auch fassungslos... aber ich schweife ab. 2018 ist jedenfalls da, das neue Jahr hat uns viel zu bieten und ich freue mich darauf! Hier war es seit Dezember etwas ruhig, aber ich hoffe, ihr verzeiht mir. Ich habe auch gute Entschuldigungen - zunächst habe ich erst ganz kürzlich begonnen, in einem neuen Job zu arbeiten, und ihr wisst vielleicht, dass einen das anfangs ziemlich vereinnahmt. An Weihnachten habe ich dann einfach mein Hirn ausgeschaltet. Und dann waren M und ich für Silvester in London (aber dazu gibt es noch einen Bericht!). 


Aber jetzt bin ich wieder da, und mein erster Beitrag im Jahr 2018 ist ein Rezept für Kuchen, wie sollte es anders sein. Tatsächlich wartet das Rezept schon ziemlich lange auf seinen Auftritt. Ich bin übrigens heilfroh, dass ich Rezepte nicht mehr wie früher auf lose Blätter schreibe, die sich dann in alle Himmelsrichtungen verteilen, sondern ich nun mehrere bunte Bücher habe, in die ich meine Rezepte eintrage - das einzige Hindernis beim Bloggen ist dann oft meine unleserliche Schrift. Aber ich schweife ab. Schon wieder. Es geht um den Kuchen. Jedenfalls habe ich dieses Prachtstück schon im Herbst gebacken, und dann kam die Weihnachtszeit dazwischen. Und in der Weihnachtszeit will jeder nur Kekse, Kekse und Christstollen essen und niemand interessiert sich so richtig für Kuchen. Aber die letzten Kekse sind jetzt hoffentlich aufgegessen (bitte sagt jetzt nicht, dass sie noch in den Keksdosen vor sich hintrocknen - falls ja, endlich weg damit!), und alle haben jetzt hoffentlich wieder Gusto auf Kuchen! Und was für ein schönes Rezept: Coffee Cake mit Walnüssen. 


Dieser Kuchen ist wirklich köstlich, sehr saftig, mit einem schönem knusprigen Topping aus Nüssen und Zucker. "Coffee Cake" bedeutet übrigens nicht, dass Kaffee im Kuchen ist, diese Art von Kuchen wird nur im angloamerikanischen Raum gerne zum Kaffee gereicht (Nerd-Modus aus). Wer keine Walnüsse mag, gehackte Mandeln könnte ich mir auch hervorragend vorstellen. Der Kuchen wird euch sicher schmecken, er machte eine gute Figur auf jeder Kaffeetafel oder ihr könnt ihn auch ganz egoistisch alleine essen, während ihr ein gutes Buch lest. 



Coffee Cake mit Walnüssen

Für die Streusel:

70 Gramm Zucker
1 TL Zimt
40 Gramm vegane Margarine, weich
80 Gramm Walnüsse, fein gehackt

Für den Teig:

180 Gramm Mehl
80 Gramm Zucker
2 Packungen Bourbon-Vanillezucker
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
Prise Salz
70 ml Öl
150 Gramm Sojajoghurt, natur
150 ml Sojamilch

Eine Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen und an den Seiten einfetten. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Für die Streusel Zucker, Zimt, Margarine und Walnüsse miteinander verkneten, bis Streusel entstanden sind. Beiseite stellen.
Für den Teig Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Salz miteinander in einer großen Schüssel vermischen. Öl, Sojajoghurt und Sojamilch hinzugeben und mit einem Löffel zu einem glatten Teig rühren. Den Teig in die Springform füllen und mit den Streuseln bestreuen. Bei 180 Grad etwa 30 – 35 Minuten backen, oder bis ein Zahnstocher, in die Mitte des Kuchens gestochen, sauber wieder herauskommt. Den Kuchen komplett auskühlen lassen.

Kommentare:

  1. Isabella schreibt: "Guten Morgen, der Kuchen sieht sehr lecker aus, denn probier ich aufjeden Fall. Eine Frage - postest du noch deine Weihnachts- und Silvesterschlemmereien? Die les ich immer wieder gerne und dabei hol ich mir auch immer wieder neue Ideen (genau wie bei Halloween Posts). Lg.Isabella"

    Hi Isabella, ich habe deinen Kommentar leider aus Versehen gelöscht - mein Daumen ist zu dick für mein Smartphone :-( Jedenfalls wird es heuer keine Rückschau geben für Weihnachten, sorry, ich habe mir heuer da eine Auszeit genommen. Aber du kannst auf Instagram vorbeischauen (@totallyveg), da habe ich die Leckereien dokumentiert! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, danke für deine Antwort. Schade. Bin nicht auf Instagram unterwegs. Nur dein Blog, facebook und Pinterest. Aber wenn eh Fotos da sind ...... Lg. Isabella

      Löschen
  2. Hey, so einen ähnlichen macht meine Mama immer in nicht-vegan (unter dem Namen "Kaffeekuchen", auch ohne Kaffee ;-)). Allerdings kommen da erst die Streusel in die Form, dann der Teig, und nach dem Backen wird das Ganze dann gestürzt. Dein Rezept wird gespeichert, ich freue mich, da jetzt eine erprobte vegane Variante von zu haben! Übrigens wäre ein Kuchen mit Kaffee auch mal was Tolles, da hast du nicht zufällig auch ein Rezept für? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass mich wissen, wie er dir geschmackt hat! Ich notiere deinen Wunsch auf meiner "To Bake"-Liste ;-)

      Löschen
  3. Dein Coffee Cake ist spitze!! Einfach zu machen, wie versprochen herrlich saftig, und die leckeren Streusel machen ihn zu etwas ganz besonderem, hab ich so noch nie gegessen. Vielen Dank für das tolle Rezept! Alles Liebe, Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hey meine Liebe, der Kuchen sieht schon so saftig auf dem Foto aus, dass ich am liebsten direkt in den Bildschirm beissen würde :-)
    Das Soja Joghurt kann ich ja sicher mit jedem anderen pflanzlichen ersetzen oder?!

    Liebst,
    Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ulli, danke für die Blumen - und ja, das geht sicher auch mit Mandeljoghurt (was ich bisher noch gar nicht probiert habe!) oder einem anderen pflanzlichen Joghurt. Frohes Backen!

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...