11. August 2010

Berlin, Berlin - Teil 2

Weiter geht's mit der kulinarischen veganen Berlin-Tour!


Das war unser nächster Halt - echtes vegetarisches Fast Food! Einige Gerichte sind vegan, aber nicht alle - am besten fragen! Das "Yellow Sunshine" bietet vor allem Burger an, aber auch Gyros und Currywurst. Wir aber entschieden uns für leckere Burger - M für den vegetarischen "Vega"-Burger, ich für den veganen Double Chicken Hawaii, mit veganem Huhn, Ananas und natürlich Mayonnaise. Dazu gab es wirklich köstliche Pommes, an denen noch ein bisschen Schale dran war - das schmeckt uns besonders! Die Burger waren einwandfrei, und gehören zu den besten, die wir bisher hatten. Besonders das knusprig getoastete Brötchenwar richtig gut.

Vorne rechts: Veganer Chicken Burger, hinten der vegetarische Burger

Natürlich musste es für mich auch eine Nachspeise sein! Leider war das Tiramisu aus, aber dafür bekam ich diese sehr lecker aussehende Schwarzwälder-Kirschtorte. Während die Füllung mit ihrem fruchtig-schokoladigen Geschmack überzeugte, war der Teig selbst leider etwas trocken. Trotzdem wurde sie natürlich gegessen! :-)

Schwarzwälder-Kirschtorte



Unser nächster Stop war der vegetarische Thailänder Samadhi. Wir bestellten Frühlingsrollen mit Tofu, Bami Goreng und gelbes Curry - alles vegan! Die Karte hat überwiegend vegane Gerichte im Angebot, und die wenigen Gerichte, die Eier enthalten, können auch leicht veganisiert werden. Alle Speisen waren hervorragend, angefangen von den herrlich fettig-pikanten Frühlingsrollen, über das leckere Bami-Goreng bis hin zum cremig-scharfen Curry mit leichter Zitronengrasnote. Wir waren begeistert! So begeistert, dass wir am nächsten Tag noch einmal hingingen, da wir sowieso in der Nähe waren. Und da kamen wir uns dann vor wie mit Dr. Jekyll und Mr. Hyde: Plötzlich war mein Essen (Gebratene Nudeln) viel zu salzig, M's Essen (Gemüse-Tempura, also Gemüse im frittierten Teigmantel) entweder fast roh oder schon richtig gatschig. Wir haben das Essen auch nicht mehr fotografiert, so enttäuscht waren wir. Das Fazit? Tja, auch die Bewertungen für dieses Restaurant auf anderen Websites sind eher zwiespältig. Also, darum lieber Daumen halten, wenn ihr Samadhi einen Besuch abstattet, und nicht sagen, ich hätte euch nicht gewarnt...

Frühlingsrollen

Bami-Goreng

Gelbes Curry

Stay tuned für den letzten Teil unserer Serie "Berlin, Berlin"!


Kommentare:

  1. Ich fahr das nächste mal mit Euch nach Berlin, dann kann ich auch ALLE veganen Gaststätten probieren. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. haha das dacht ich mir auch eben, Colette. :D
    schaut seeeeeeeehr gut aus ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...