9. Februar 2011

Gewinnspiel für meine LeserInnen aus Österreich - Produkte von Joya

Erinnert ihr euch noch an mein Rezept für Marmorkuchen? Oder an das für den Karottenkuchen?  Was haben diese beiden gemeinsam? Ja, sie sind beide vegan, und ja, sie sind beide sehr lecker. Und sie sind beide super-saftig... Da sind wir schon fast bei des Rätsel's Lösung, denn in beiden Kuchen ist Soja-Joghurt enthalten. Soja-Joghurt ist ein toller Ei-Ersatz, da es Kuchen wunderbar saftig und locker macht. Außerdem kann man ganz tolle Sachen mit Soja-Joghurt anstellen: Lässt man es in einem Sieb über Nacht abtropfen, erhält man wunderbaren Topfen, aus dem man dann einen noch wunderbareren Käsekuchen backen kann. Also ein Hoch auf das pflanzliche Joghurt!

Mein Supermarkt führt mittlerweile auch Soja-Joghurt, nämlich das von Joya, einer österreichischen Firma, die sich ganz den pflanzlichen Produkten gewidmet hat - Pflanzenmilch, Pflanzenshakes, Pflanzenjoghurt, auch Tofu darf nicht fehlen. Ich bin ein besonderer Fan des Joghurts, das sich nicht nur zum Backen perfekt eignet, sondern in Form von Erdbeerjoghurt auch noch mit einer gestampften Banane toll schmeckt. Joya ist so nett und verlost unter den LeserInnen von Totally Veg! ein veganes Paket mit einer Auswahl von Produkten

Da Joya eine österreichische Firma ist und ihre Produkte hier hauptsächlich vertreibt, muss der oder die GewinnerIn aber IN ÖSTERREICH wohnen, sorry an alle anderen. Um zu gewinnen, schreib bitte einen Kommentar zu diesem Post, warum denn Pflanzenmilch-Produkte für euch die pure Freude sind. Der/die GewinnerIn wird ausgelost und wird hier am Blog verkündet. Darum, liebe anonyme Poster: Schreibt bitte einen Namen oder Nickname in euren Kommentar hinein, damit ich euch zuordnen kann. Das Gewinnspiel schließt am 14.02., der/die GewinnerIn wird dann am 15.02./16.02. bekanntgegeben.

Have Fun! :-)

Kommentare:

  1. für mich spricht so vieles für pflanzenmilch!
    es gibt so viele unterschiedliche sorten (hafer, mandel, kokos, soja,...), sodass für jedes rezept das richtige wählbar ist.

    und es schmeckt nicht nur den geschmacksknospen auf der zunge, sondern auch denen im kopf - denn mit gutem gewissen genießt es sich viel besser!
    wunderbar finde ich, dass es pflanzenmilch inzwischen fast überall gibt und die nachfrage weiter steigt. das freut die konsumenten, die hersteller und vor allem auch die natur :-)

    AntwortenLöschen
  2. Bettina Harzhauser9. Februar 2011 um 11:37

    Ich liebe Soja-Joghurt, da sieht man einmal, dass man als Veganer/in auf GAR NICHTS verzichten muss, heutzutage gibt es gottseidank so viele Alternativen...und wenn sie so wie Joya-Produkte sogar im Inland angebaut werden, ist es natürlich noch besser!
    Sogar meinem kleinen Bruder (4) schmeckt das Soja-Joghurt sehr gut!

    AntwortenLöschen
  3. Ich ernähre mich nicht vegetarisch oder vegan, aber ich versuche mich ausgewogen zu ernähren. Ich finde Produkte aus Soja eine super Abwechslung und probiere auch gerne damit Rezepte aus.

    lg Vicky

    AntwortenLöschen
  4. Das nenn ich mal ein gelungenes Gewinnspiel!
    ich liebe Pflanzenmilchprodukte, weil sie für mich als Veganerin eine gute Eiweißquelle sind, bei der ich kein schlechtes Gewissen haben muss.
    Außerdem finde ich es toll, dass man damit wirklich auf nichts verzichten muss. Mit Sojajoghurt mache ich zum Beispiel super gerne veganes Tsatsiki, das auch Omnis sehr gut schmeckt:)

    Liebe Grüße, Nora

    AntwortenLöschen
  5. Pflanzendrinks sind tierleidfrei und umweltfreundlich und ich habe nicht das schlechte Gefühl einem Kalb das Essen weggenommen zu haben.
    Außerdem sind sie sowas von lecker!
    Joya besticht durch Soja aus dem Burgenland - gleich ums Eck ;-). Da kann man schön das Omni-Vorurteil vom genmanipulierten Soja aus dem Regenwald entkräften...

    ♥♥Joya-Drinks♥♥
    ♥♥Joya-Jogurts ♥♥
    :-)

    GlG,
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Pflanzliche Milchalternativen haben mehrere Vorteile... nicht nur ethisch sind sie zu bevorzugen, die Produkte die in den letzten Jahren auf den Markt gekommen sind schmecken auch viel besser. Eine "pure Freude" ist es zum Beispiel das Pfirsich-Joghurt von Joya zu essen - zu meiner nicht-veganen Zeit habe ich kein so gutes Kuhmilch-Joghurt gegessen :)

    Menschen, die wert auf Gesundheit legen, haben es mit pflanzlicher Milch auch einfacher, da diese Produkte cholesterinfrei sind und oft Kalzium und B12 beigesetzt bekommen haben. Somit haben sie so ziemlich die gleichen Nährwerte wie tierische Milchprodukte ohne negativem Beigeschmack (Kuhmilch z.B. entzieht dem Körper Eisen, etc)

    AntwortenLöschen
  7. Schade, dass ich nicht mehr in Österreich wohne ;-)
    Und die Produkte von Joya vermisse ich hier sehr...
    Viele liebe Grüße,
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  8. Pflanzendrinks sind gesund, lecker, vegan, ethisch korrekt, aus Ö...man könnte die Liste beliebig fortsetzen!

    Joya rocks! :-)

    Glg,
    Armin

    AntwortenLöschen
  9. Weil Pflanzenmilch einfach lecker ist, mir gut tut und ich die Milch lieber den Kälbern lasse :-)

    *Anonym in Wien*

    AntwortenLöschen
  10. pflanzenmilch allein kann wohl
    die welt nicht besser machen;
    trotzdem macht, aus soja,
    joya wirklich feine sachen.
    dass die bohnen und getreide
    nicht im regenwald gesäht
    nimmt das grausam ästlich knirschen
    aus dem sojabohnenbeet.
    nur zwei fragen bleiben offen:
    wie kann joghurt präbiotisch sein?
    (und, an den mensch, der als erster tiermilch gesoffen:
    was wollt er da zwischen der kühe bein?)
    achja, ich sollte die frage beantworten.
    es ist eine pure freude für mich
    -beim kaffeetrinken, beim backen von torten-
    wenn ich auf tierprodukte verzicht.
    dem ruhigeren gewissen helfen da
    die zahlreichen joya-sorten.

    [habt ihr eigentlich dinkel im sortiment?
    falls doch, hab ichs bis jetzt verpennt.]

    AntwortenLöschen
  11. Pflanzenmilchprodukte schaden keinen Tieren und sie sind außerdem lecker und gesund :) Und umweltfreundlich!!

    Also rundum gut!
    lG, Karin :)

    AntwortenLöschen
  12. in österreich produzierte sojamilch ist eines der wenigen argumente, die wir gegen thomas bernhard haben.
    (und dem hätte das waldbeer-joghurt sicher auch so gut geschmeckt wie mir!)

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Ich darf leider nichts gewinnen, aber du bekommst dafür etwas von mir ... diesen Blog-Award :-)
    http://homeveganer.blogspot.com/2011/02/mein-erster-blog-award-juhu.html

    Und zwar für den super Satz: "Vegane Produkte haben es nicht nötig, mit Extra-Namen den Anschein erwecken zu müssen, als wären sie nur "Kopien" oder "Ersatz" oder "Abklatsch"." Richtig so!

    AntwortenLöschen
  15. Super Gewinnspiel!:)
    Ich bin seit mittlerweile 14 monaten vegetarierin und versuche seit einiger zeit immer häufiger "vegan days" einzubauen. als kleiner versuch, meiner familie und meinen freunden zu beweisen, wie lecker und "normal" essen ohne eier, milch, honig und (natürlich) fleisch ist, backe ich seit monaten konsequent nur vegan! erst gestern habe ich einige leute von veganen schoko-cookies und muffins überzeugen können;)
    ich würde mich sehr freuen, weil ich bei meinen eltern lebe und denen die ständigen "extra-würstl" (haha, räusper) leicht auf die nerven gehen;)

    weiß nicht wie das hier genau abläuft, aber meine email wäre: saskia@gradwohl.at

    GO SOJA!:)

    lg, S.

    AntwortenLöschen
  16. @Lisa: Wäre das hier facebook, wär dein Kommentar ein Fall für den "I like" - Button, :-)

    glg,
    Dagmar

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...