5. April 2012

Ideen für das vegane Oster-Frühstück

Ostern steht direkt vor der Türe und auch vegan lebende Menschen wollen einen netten Tag mit ihren Lieben verbringen. Aber bitte ohne Eier - denn für Eier müssen unzählige kleine Küken sterben. Das ist hart, aber auch hier muss es mal gesagt werden. Und ja, auch für die Bio-Eier müssen genauso viele Küken sterben, auch bei denen vom netten Bauern nebenan, der die Hennen am Abend sogar in den Schlaf singt - auch dort. Lest hier, warum das so ist.

Zum Glück gibt es so viele vegane Ideen für ein leckeres Frühstück oder einen gemütlichen Brunch, das garantiert allen schmeckt. Hier nur ein paar meiner Anregungen - Rezepte natürlich inklusive:


Bei uns ist zu Ostern ein Oster-Striezel Tradition - ein saftiger, lockerer Hefeteig, in einen Zopf geflochten, garniert mit viel Hagelzucker. Natürlich gibt es diese süße Verführung auch als vegane Version - hier findet ihr mein Rezept. Der Striezel schmeckt besonders gut mit einem veganen Schoko-Aufstrich, etwas veganer Butter oder feiner Marmelade.


Ebenso süß und lecker sind diese Zimtschnecken - und sie füllen die Küche mit einem unwiderstehlichen Duft. Am besten schmecken sie noch leicht warm aus dem Ofen. Das Rezept findet ihr hier.


Es wird Zeit, das Waffel-Eisen abzustauben - wir wollen vegane Waffeln! Sie schmecken besonders gut mit Staubzucker, Kompott oder auch Schokoladensauce. Das Rezept findet ihr hier.


Diese Bananen-Kokos-Muffins sind einfach zu backen - und trotzdem sind sie richtig köstlich. Außerdem zaubert die exotische Note jedem ein Lächeln ins Gesicht. Das Rezept ist hier zu finden.


Wer es lieber deftig mag, dem empfehle ich eine vegane Kartoffelpfanne: Räuchertofu klein würfeln und mit etwas Öl in einer Pfanne knusprig anbraten. Reichlich Zwiebel und gewürfelte (festkochende) Kartoffeln dazu und braten, bis die Kartoffeln weich sind, dann salzen und pfeffern. Dazu schmecken Baked Beans und knuspriges Brot!


Als krönenden Abschluss empfehle ich euch meinen Karottenkuchen. Eure Gäste werden beeindruckt sein, vertraut mir. Wer möchte, der knetet auch noch kleine Karotten aus Marzipan. Klickt hier für das Rezept!

Plant ihr einen Oster-Brunch - wie werdet ihr Ostern verbringen?

Kommentare:

  1. Hallo! Alles gute Ideen, bei mir wird es vermutlich ein veganes Osterlamm geben.
    Ein Hinweis: Der Link zum Karottenkuchen führt zum Rezept von Bananen-Kokos-Muffins!
    Liebe Grüße und schöne Feiertage, Lisa

    AntwortenLöschen
  2. @Lisa: Mhmm, Osterlamm! Vegan, natürlich! ;-)Danke für den Link-Hinweis, da war der Fehlerteufel am Werk - wurde schon geändert!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Gerichte hier auf deinem Ostertisch, da bekomme ich eindeutig Lust das eine oder andere vegane REzept mal auszuprobieren!
    Frohe Ostern und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. den post muss ich mir fürs nächste jahr vormerken!

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir gab es ein Ostergrillen mit ganz vielen leckeren veganen Dingen und gebacken wurde Schoko-Tassen-Kuchen und spontan ein paar Lämmer und Osterhasen. :-)

    Ich will unbedingt Deinen Karottenkuchen ausprobieren, am Wochenende schaffe ich das hoffentlich.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...