14. Juni 2012

Würziger Couscous-Salat mit weißen Bohnen, geschmorten Tomaten und scharfer Wurst

Gierig, wie ich nun mal bin, habe ich beim Auspacken der neuen Höllenkrainer vom Vegourmet Veganversand natürlich gleich ein Stück verschlungen. Die Wurst ist eine der besten, die ich bisher probiert habe - und sie erinnert mich etwas an den Geschmack von Käsekrainern, die ich früher so sehr geliebt habe: Würzig, rauchig, mit einer dezent scharfen Note und einem ganz leicht käsigen Geschmack, yum.

Um euch eine Idee zu geben, was man mit der Höllenkrainer denn so anstellen kann, musste ich sie M entreissen, der sie wohl am allerliebsten auf dem Grill gesehen hätte - und da passt sie auch wirklich gut hin. Aber um eine vegane Wurst auf den Grill zu legen, dazu braucht ihr mich nicht, oder? 
Darum hier ein Rezept für einen wunderbar herzhaften Couscous-Salat. Die Höllenkrainer gibt dem Salat eine tolle pikante Note, dazu passen die weichen, saftigen Tomaten und die cremigen Bohnen. Der Salat kann lauwarm gegessen werden, aber am besten schmeckt er wenn ihr ihn einige Stunden im Kühlschrank ruhen lässt, so können sich die Aromen am besten verbinden - dann aber wieder auf Raumtemperatur kommen lassen, wenn ihr serviert! Dieses Gericht kann als Hauptgericht gegessen werden, mit einem knackigen grünen Salat und knusprigem Brot, oder auch als würzige Beilage zum veganen Grillabend. Egal, wem ihr ihn serviert, dieser Couscous-Salat weiß sicher zu beeindrucken!



Würziger Couscous-Salat mit weißen Bohnen, geschmorten Tomaten und scharfer Wurst 
(für 4 - 5 als Beilage)


1 mittelgroße Zwiebel, in Würfeln
3 Zehen Knoblauch, gepresst
2 EL Olivenöl
240 Gramm Höllenkrainer von Vegourmet (4 Stück), in Scheiben geschnitten
3 EL Tomatenmark
100 ml Wasser
3 EL Essig
1 Dose weiße Bohnen, abgetropft und abgespült (240 Gramm abgetropft)
1 Handvoll Cherry-Tomaten, geviertelt (ca. 125 Gramm)
1 gestrichener TL Cumin
1 Messerspitze Cayenne Pfeffer
Salz
250 Gramm Couscous (oder nur 200 Gramm, wenn ihr Salat "sauciger" liebt)
300 ml Gemüsebrühe
frischer Koriander (optional)

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Darin die Zwiebel und den Knoblauch andünsten, bis der Zwiebel glasig ist. Die Höllenkrainer hinzugeben und auf mittlerer Hitze 5 bis 6 Minuten braten. Tomatenmark, Wasser, Essig, Bohnen, Tomaten, Cumin, Cayenne und Salz zugeben und schmoren lassen, bis die Tomaten weich und die Haut schrumpelig ist. In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen, Couscous einrühren, von der Platte nehmen und einige Minuten mit Deckel stehen lassen. Dann den Couscous mit einer Gabel auflockern und in die Pfanne zu den restlichen Zutaten geben. Gut durchrühren, erneut mit Salz abschmecken und etwas geschnittenen, frischen Koriander unterheben.

Kommentare:

  1. ach, das sieht ja wieder lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm... gute Idee! Ich mache Couscous-Salat immer auf die gleiche Art, das wird irgendwie langsam langweilig. Ich glaub, das Rezept probier ich mal!

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt super lecker. Ich habe noch weiße Bohnen da, die ich jetzt endlich mal wieder die Tage verwende. Danke :)

    AntwortenLöschen
  4. mmhh...klingt gut und sieht echt super lecker aus...leider sind für mich Weizenprodukte tabu aufgrund meiner glutenunverträglichkeit...
    Liebe Grüße und mach weiter so...
    Falls du mal bei mir vorbeischauen willst..:-)
    http://leaswoorld.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...