28. Oktober 2012

Einfaches Super-Power-Frühstück (mit Chia!)

Wenn ich morgens aufstehe, brauche ich etwas zu essen. Ich weiß, manche von euch sehen das anders, aber es ist in Wahrheit nur eine Angewohnheit - und ich funktioniere einfach besser, wenn ich nicht mit leerem Magen aus dem Haus gehe. Und nein, ich spreche hier nicht von einem riesigen Teller mit veganen Waffeln, sondern von einer Kleinigkeit, die meinen Magen auf Betriebstemperatur bringt. Meistens ist das ein Becher Soja-Joghurt oder ein Stück Toast, aber eigentlich suche ich immer ein kreativeres, besseres Frühstück. Das Problem ist nur, dass ich am Morgen ganz wenig Zeit darauf verwenden möchte, um etwas zuzubereiten, denn alles andere verursacht sofort schlechte Laune, Fluchen und gelegentlich Streitereien mit M, und das möchte nun wirklich niemand.


Jetzt habe ich dieses tolle Power-Frühstück entdeckt, das sich bequem am Vorabend (oder am Vor-Vorabend) zuzubereiten lässt, und morgens nur noch gelöffelt werden möchte. Durch die herzhaften Haferflocken und dem cremigen Soja-Joghurt und Apfelmus füllt es den Magen und versorgt einen mit ausreichend Energie, um durch den Vormittag zu kommen. Die Geheimwaffe sind aber Chia-Samen, die nicht nur voll mit Vitaminen, Antioxidantien, Mineralien und vor allem mit Omega-3-Fettsäuren sind (nimm das, Fischöl!), sondern die auch noch für eine tolle Konsistenz des Power-Frühstücks sorgen, weil sie alles in eine Art cremigen Pudding verwandeln.


Lange Rede, kurzer Sinn: Ein wirklich nahrhaftes, sehr einfaches, aber vor allem super-leckeres Frühstück (ich finde, es schmeckt etwas wie Apfelstrudel-Pudding), von dem sich sogar der absolute Frühstücksverweigerer M langsam, aber sicher überzeugen lässt.


Super-Power-Frühstück mit Chia-Samen (für einen Frühstücker)

50 Gramm Haferflocken

60 Gramm Apfelmus
60 Gramm Soja-Joghurt natur, oder 60 Gramm gestampfte Banane (oder mehr Apfelmus)
1/2 TL Zimt
1 1/2 TL Agaven- oder Ahornsirup
70 ml Sojamilch
2 TL Chia-Samen*

Am Vorabend alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischen und im Kühlschrank über Nacht aufbewahren. Es hält sich problemlos einige Tage dort! Wer möchte, kann es vor dem Essen auch noch etwas aufwärmen.
*Chia-Samen bekommt ihr im Online-Versand oder im gut sortierten Reformhaus. Alternativ könnt ihr auch gemahlene Leinsamen verwenden, die aber nicht einen so starken Pudding-Effekt haben.


Was ist euer liebstes Frühstück - vielleicht auch etwas mit Chia-Samen!?

Kommentare:

  1. Ich kann dir nur zustimmen! Was ich vor ein paar Monaten auf amerikanischen Blogs als "overnight oats" entdeckt und lieben gelernt habe, schmeckt echt super lecker! Meines mache ich auch mit Chiasamen und nach Lust und Laune auch mal aufgewärmt und eine halbe Banane mit reingeschnitten. Nur den Mann konnte ich noch so gar nicht davon überzeugen ;)
    Gratulation übrigens zu den schönen Fotos, ich hätte es nicht für möglich gehalten, von so einem "Gatsch" schöne Fotos zu machen ;)

    AntwortenLöschen
  2. So etwas Ähnliches esse ich auch immer auf der Arbeit: Haferflocken, Apfelstückchen, falls vorhanden Bananenstückchen, Leinsamen, einen Kleck Marmelade und Sojamilch.
    ich schmeiße morgens alles zusammen in ein leeres Marmeladenglas und stelle es auf der Arbeit gleich in den Kühlschrank. Bis zur Frühstückspause hat sich das dann in einen schön cremigen Haferbrei verwandelt.

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt toll. Ich bin auch immer wieder auf der Suche nach neuen Frühstücksleckerein. Und von Chia-Samen hab' ich jetzt auch schon öfter was gehört... Na, das Rezept werde ich wohl mal im Hinterkopf behalten. :)
    Schöne Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja lecker! Ich mache mir am Abend öfters Kokos- oder Schoko-Chiapudding und schneide mir in der Früh dann noch eine Banane dazu.
    Mit den Haferflocken ist das noch nahrhafter und macht sicher bis zum Mittagessen satt :D danke für die leckere Frühstücksidee!

    AntwortenLöschen
  5. Wow, hab ich heute zum Frühstück gegessen, das war total genial. Ich finde auch, dass es Apfelkuchen- mäßig schmeckt :)
    Gibts auf jeden Fall wieder. Vielleicht schon morgen ;)
    MfG Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia :) Your brekkie looks delicious! I love having cereal for breakfast, too!

    AntwortenLöschen
  7. Die Kombination mit dem Apfelmus muss ich unbedingt testen :)

    AntwortenLöschen
  8. Das gabs heute zum Frühstück und ich muss dir sagen:
    Sooo lecker! Was für ein tolles Rezept! :)
    Ich hab noch 1 EL Mandelstifte und Rosinen dazu, sowie etwas Lebkuchengewürz für die Weihnachtsstimmung. ;-)
    Wird definitiv wieder gemacht - yummie!

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt ja suuuuuuper lecker!
    Ich mach mir am Vorabend oft Hirse die ich in Smilch koche mit Agavendicksaft und Zimt abschmecke und am nächsten Tag kommen noch frische Äpfel oder Bananen rein..

    AntwortenLöschen
  10. klingt lecker, wird auf jedenfall ausprobiert!
    meine alternative dazu: haferflocken + apfelstückchen + zimt (und evtl. kurkuma) in mischung aus apfelsaft und wasser weichkochen (wird auch ein schöner "gatsch" und geht schnell)

    die variante mit s-milch bereite ich meist mit bananen zu.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe gestern wieder auf deinem Blog nach einem herrlichen Dessert gesucht, bin dabei auf dein Frühstück hier gestoßen. Habe es nachgemacht - schmeckt wirklich lecker! Habe allerdings doch eine Banane und etwas Nüsse hinzugefügt. Ein Träumchen :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...