28. November 2017

Meine vegane Woche - 20. - 26. November 2017


Montag
Die Woche fing beschäftigt an, und ich wollte eigentlich für einen Anlass in der Arbeit später in der Woche etwas backen. Eigentlich. Relativ bald wurde mir klar, dass ich dafür keine Zeit haben werden würde und sattelte um auf Plan B. Dieser Plan inkludierte auch fertigen Mohn- und Nusstrudel von Ankerbrot. Angenehm aufgefallen in der Bäckerei ist mir ein riesiges Schild vor der Türe, das auf die veganen Produkte hinweist, sowie die Auszeichnung von veganen Produkten im Geschäft. Die Strudel sind übrigens sehr gut, wir lieben den Mohnstrudel heiß!



Dienstag
Zu Mittag gab es Reste vom Vortag - meine Mac and Cheese, in die ich eine große Handvoll Basilikum gegeben habe, wodurch sie grün und fast noch besser geworden sind. Dazu ein wenig rohes Gemüse, wenn die übriggebliebenen Portionen nicht mehr riesig sind, esse ich gerne einfach etwas Gemüse dazu.


Mittwoch
Heute war der Anlass in der Arbeit, den ich am Montag schon angedeutet habe. Ich spreche hier am Blog sehr selten über meinen Job, einfach, weil es meistens gar nicht hierher passt. Jedenfalls: An diesem Tag war mein letzter Tag bei meinem alten Arbeitgeber. Ich wollte mich verändern und habe darum eine neue Stelle angenommen, die ich im Dezember antreten werden. Zuvor wollte ich mich aber noch bei meinen lieben Kollegen verabschieden, mit denen ich mich in den letzten Jahren wirklich sehr gut verstanden habe. Aus Zeitmangel gab es gekaufte Kekse und Strudel, aber ich habe mich sehr gemüht und alles schön auf großen Platten arrangiert. Die Kekse sind übrigens aus dem Weihnachtssortiment von Hofer (Aldi für euch deutsche Leser), in dem es sehr viel vegane Auswahl gibt. Ich denke, die Naschereien sind gut angekommen und es hat laut Kollegen sehr nach "Nikolaus" gerochen. 



Donnerstag
Den Tag habe ich mit einem langen Lauf im Sonnenschein gestartet, herrlich! Danach ist meine Mama auf Besuch gekommen, die an diesem Tag ihren Geburtstag gefeiert hat. Happy Birthday, Mama Totally Veg! Wir sind zu Mittag ins GustaV gegangen und haben die köstlichen Sandwiches dort gegessen. Danach wurde gebummelt und wir waren am Weihnachtsmarkt in Salzburg, der just an diesem Tag seine Pforten geöffnet hat. Ein Tipp für alle Veggies und Veganer am Salzburger Weihnachtsmarkt: Die Brezenhütte am Domplatz hat vegane Brezeln, die mit Auberginen- oder Curry-Hummus gefüllt und warmgemacht werden. Lecker!




Freitag
M und ich haben die Wohnung etwas entrümpelt und einige Dinge entsorgt. M macht sowas sehr viel Spaß, während ich daneben stehe und hoffe, dass wir bald fertig sind. Zur Belohnung für meine Geduld sind wir noch durch IKEA geschlendert und haben im Restaurant die veganen Gemüsebällchen gegessen. Im Schweden-Shop habe ich bei der Hafermilch zugeschlagen, mir schmeckt die Milch von Oatly sehr gut! 



Samstag
M und ich haben ausgeschlafen und wollten danach gemütlich in der Stadt bummeln. Pünktlich dazu hat es zu regnen begonnen. Der Weihnachtsmarkt war überfüllt, das Wetter wenig einladend - wir sind zurück in unsere vier Wände geflüchtet und ich habe vietnamesische Pho gekocht. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit ist so ein großer Teller aromatischer Suppe mit viel Gemüse und Reisnudeln genau das Richtige! Ich kann euch übrigens auch nur ermuntern, eure Gewürze dafür im Asiamarkt zu erwerben, ich zahle dort buchstäblich einen Bruchteil für das, was der normale Supermarkt dafür verlangt. 



Sonntag
Darauf habe ich mich schon lange gefreut: Weihnachtlicher Brunch bei LaMuhr. Dieser Catering-Service hat uns vor drei Jahren auf unserer Hochzeit versorgt, und es ist immer wieder schön, den Brunch in der Vinothek zu genießen. Dieses Mal wurden wir verwöhnt mit Spaghetti Bolognese, gebratener Sojawurst, Linsen- und Karotten-Kren-Aufstrich, Cole Slaw, Heringssalat, Bratapfel mit Vanillesauce, Pumpkin Pie, Glühweinschnitten, Orangenpunsch... Mhm.

Kommentare:

  1. Die Orange-Mango-Hafermilch muss ich auch jedesmal mitnehmen ;) Superlecker!
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Grüß dich!
    Mir ist das Wasser im Mund zusammengelaufen bei den ganzen tollen Bildern hier auf deinem Blog.
    Darf ich fragen welche Arten von Milchersatz du kaufst?(Soja usw.) und welche Marken? :)

    Liebe Grüße
    Simon von Vegan Living

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Simon, sorry für die späte Antwort! Jedenfalls: Für Kaffee mag ich die Alpro Soja Light, vor allem, weil sie fast nie ausflockt. Zum Kochen nehme ich gerne die ungesüßte Mandelmilch von Alpro. Ansonsten kann ich auch alle Sorten von Oatly sehr empfehlen.

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...