3. April 2013

Vegan in Paris (und in Disneyland!)

Nach unseren schönen Geburtstagsfeierlichkeiten sind M und ich in den Urlaub gefahren. Wer bei Urlaub an Ausschlafen, Entspannung und Gemütlichkeit denkt, dessen Ferien sehen wohl sehr anders aus als unsere - bei M und mir gibt es nur frühes Aufstehen, lange Märsche, viele Fotos und fast militärisch organisierten Drill. Das hört sich schlimm an, aber wir genießen unsere kostbaren Urlaubstage sehr und wollen sie mit möglichst vielen wunderbaren Erinnerungen auffüllen, und die gibt es beim Herumsitzen meistens nicht. Dieser Urlaub stand also unter dem gleichen Motto und führte uns in die Stadt der Liebe, Paris. Während Paris zwar die Traumdestination für Verliebte und Gourmets aus aller Welt ist, liebt Paris VeganerInnen im Gegensatz zu anderen großen Städten wie München, Berlin oder London nicht gleichermaßen zurück und wirft dafür mit Gänseleber und lebenden Hummern um sich. Aber natürlich gibt es selbst in Paris einige Anlaufstellen, an denen man es sich vegan schmecken lassen kann.

Mhmmm... Falafel Pita mit Hummus, vielen Toppings, dazu wunderbar fettige Pommes.

Einen kurzen Spaziergang von Notre Dame entfernt in der Rue Saint-André des Arts gibt es eine Filiale von Maoz Falafel, die mir auch schon in London begegnet ist. Hier gibt es - wie der Name bereits sagt - Falafel, mit allem, was Herz begehrt. Ich empfehle die Falafel Pita mit Hummus, dazu bekommt man eine ganze Salatbar, bei dem man das Pita nach Herzenslust (und gerne mehr als einmal) belegen darf. Die Falafel und der Großteil der Auswahl an der Salatbar (bis auf einige auffällige Ausnahmen wie Joghurtdressing und cremige Salate) sind vegan - yum!

 Gentle Gourmet Café von innen

Wen es nach etwas schickerem Ambiente gelüstet, der ist im veganen Restaurant Gentle Gourmet Café nahe der Bastille sehr gut aufgehoben. Hier gibt es vegane Klassiker wie Burger, Pasta, und  Sandwiches in feinen Variationen. M entschied sich für den Smokey Burger mit Pommes Frites und Salat, der reichlich belegt war und mit seinem rauchigen Aroma wunderbar herzhaft schmeckte. Ich suchte mir den Nussbraten mit Artischocken-Kartoffelpüree, glasierten Karotten, Kohlsprossen und Pilz-Sauce aus - das Püree war nicht von dieser Welt und ich würde mir gerne eine Badewanne damit befüllen, der Nussbraten in Verbindung mit der Sauce herrlich deftig. Als Nachtisch bestellte M die Orangen Creme Brulee - ein Gedicht - und ich den mit veganer Schlagsahne gefüllten und mit Karamell beträufelten Crepes. Alles in allem war das Essen ein Hit, obwohl ich nun im Nachhinein wohl auch M's Auswahl zurückgreifen würde - das Gentle Gourmet Café ist auf alle Fälle einen Besuch wert!
 Nussbraten mit Sauce, Püree, Karotten und geschredderten Kohlsprossen

 Smokey Burger mit Pommes Frites

 Orangen Creme Brulee

Crepes mit Schlagsahne und Karamell

Den Großteil der Zeit verbrachten M und ich aber in Disneyland Paris. Ja, wirklich - ich habe eine Leidenschaft für die Disneyparks (wie treue Leser und Leserinnen auch schon hier erkennen konnten), und M und ich verbrachten auch schon zwei Wochen am Stück in Walt Disney World in Florida. Nein, man muss diese Leidenschaft nicht verstehen - während mir klar ist, dass Disney sicher nichts für jeden ist, gibt es für mich nichts Schöneres als durch die Parks zu wandern, mit den Attraktionen zu fahren und die Atmosphäre zu genießen. Und ja, Disney steht für Konsum, Kommerz und gigantische Urlaubsdestinationen - für mich aber eben auch für Kindheitserinnerungen, Detailverliebtheit und den perfekten Weg, meinen Kopf freizuräumen.

 Vegane Ausbeute im Hakuna Matata-Restaurant

Wie so oft in Paris lässt aber auch das Essen - ganz anders als in den amerikanischen Parks - in Disneyland Paris für VeganerInnen etwas zu wünschen übrig. Falls ihr vegan lebt und Disneyland besucht, solltet ihr nicht zu große Erwartungen haben. Oft sind Extrawünsche aufgrund der Sprachbarriere und des vorbereiteten Essens einfach nicht drinnen: Das höchste der Gefühle sind in den Schnellimbiss-Restaurants meistens Pommes Frites, Salate, oder Nudeln mit Tomatensauce. Aber man findet auch als vegan lebende Mickey Mouse, äh, Person, etwas, und für ein paar Tage kann mich auch weniger exquisites Essen mit genug Energie versorgen, um mich fit für die Achterbahnen zu halten.

 Veggie Sandwich von außen...

 ... und von innen, gepimpt mit etwas Senf.

Im Disney Village, am Eingang der Parks, gibt es einen Starbucks für die tägliche Dosis Koffein in Form eines Soja Lattes. Außerdem hat ein Earl of Sandwich im Disney Village Einzug gehalten, der - richtig geraten - Sandwiches serviert. Das Veggie Sandwich ohne Käse und mit Balsamico- anstatt mediterranem Dressing ist vegan. Zwar sieht es nicht besonders spektakulär aus, aber das Brot ist knusprig, das Gemüse geröstet und insgesamt schmeckt es wesentlich besser als beim Konkurrenten Subway - besonders wenn der Tag lang und der Bauch leer ist.

Baguette mit Soja-Steak von Sojasun (selbst mitgebracht), dazu Pommes und Salat - gar nicht so schlecht!

Flan mit Karamellsauce von Sojasun, selbst in den Park geschummelt, dazu Mickey's Kaffee mit schöner Crema

Gelegentlich schmuggelte ich auch Essen in den Park, wie die leckeren veganen Sojasun-Burger, ein selbst belegtes Sandwich, Joghurt oder Flan mit Karamell-Sauce der Marke Sojasun (nahe Disneyland gibt es einen großen Supermarkt, Auchan, der nur eine Schnellbahnhaltestelle entfernt ist). 

Sojasun-Burger goes Disneyland Park - er schmeckt auch kalt!

Der einzige Geheimtipp ist das Agrabah-Cafe im Adventureland, das orientalisch-inspirierte Küche anbietet und das vegane Herz mit geröstetem Gemüse und Kartoffeln, Hummus, herzhaften Salaten wie Tabbouleh und jeder Menge Kichererbsen in einfach wunderschönem Ambiente erfreut. 

Willkommen in Agrabah: Kichererbsen, Salate, geröstete Kartoffeln, Unmengen Tabbouleh...

 ... und noch mehr davon, inklusive leckerem Hummus - Aladdin würde es gefallen!

Als Nachtisch etwas frischer Obstsalat und Orangensalat mit Zimt, dazu furchtbar süßer Minztee.

Und während mir gerade noch die Füße wehtun, möchte ich am liebsten schon wieder die nächste Reise buchen, oder zumindest von einer träumen. Seid ihr schon in Paris gewesen - und wo geht euer nächster Urlaub hin?

Kommentare:

  1. Oh im Gentle Gourmet Café war ich auch und es war toll! :) Ich kann auch "Grand Apettit" in Paris, nahe der Bastille empfehlen! :) Der Besitzer spricht sogar Deutsch :)

    Liebe Grüße aus Wien
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Oh, super! Danke für die tollen Tipps fürs Disneyland, ich würde da so gerne bald auch mal wieder hinfahren :-)

    In Paris war ich ca. vor einem Jahr und musste mich selber auch ziemlich eindecken, bevor ich losgefahren bin. Leider hieß es für mich ebenfalls Unmengen an Pommes und Salat zu essen!! :D

    AntwortenLöschen
  3. Und mein nächster Urlaub geht auf die griechische Insel Zakynthos Ende Juni mit meiner Schwester! :) *freu*

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht alles richtig gut aus !! :)) Ich liebe Paris , eine soo wunderschöne und tolle Stadt. Als ich da war, hatten schon immer alle ein Problem weil ich veggi war, sie dahcten ich würde verhungern ;))

    Auf jeden Fall ein Schöner Post :)

    Sonnige Grüße

    http://derveggiblog.blogspot.de/
    http://sonnenengel21.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hach ja, da habe ich auch ganz tolle Erinnerungen dran, als wir vor ca.7 Jahren in Disneyland Paris waren. Finanziell bisher leider nicht wieder drin, aber wir würden zu gern noch mal hin. Das ist einfach ne ganz tolle andere welt, die selbst erwachsene verzaubert ;-)
    2011 waren wir in Bulgarien und das war auch sehr schön, würde ich auch jederzeit wieder hin. Das schwarze Meer ist toll!

    Grüßle
    Jessi

    AntwortenLöschen
  6. Ohh, Ich beneide dich :) Das Disneyland ist auch einer meiner Reise-Träume. Und irgendwann... ja da wird er sich erfüllen, da bin ich mir sicher.
    Liebe Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
  7. Ich lese schon seit längerem still deinen Blog und freue mich gerade sehr über diesen Beitrag :D
    Im Sommer gehts nämlich nach Paris und ich werde versuchen, meine Freundinnen zu überzeugen, zumindest einen Abend in eines deiner vorgeschlagenen Restaurants zu gehen.
    Und ich beneide dich, dass du "schon wieder" im Disneyland warst! Ihr hattet bestimmt eine tolle Zeit!

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Disneyland und würde mich auch eine Woche nur von Pommes ernähren, wenn es dort sein müßte!

    AntwortenLöschen
  9. Waaaaah, Du warst im Gentle Gourmet Café!!! *Neid*

    Und sogar im Disneyland hast Du was Veganes gefunden? Wahnsinn! Wir hatten letztes Jahr ein kleines Picknick dabei, vor Ort habe ich wirklich nichts gefunden. Wird gleich auf meiner Facebook-Seite geteilt ;)

    AntwortenLöschen
  10. Super! Ich war grad auch in Paris und hab im Gentle Gourmet Cafe ungefähr genau das gleiche gegessen! :)Ich kann noch sehr das M.O.B. empfehlen. Da gibt es hier einen sehr schönen Bericht: http://veganparis.com/2013/01/08/m-o-b/
    Schön zu sehen, dass Paris (anders als der Rest Frankreichs) in Sachen Veganismus so viel zu bieten hat.

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen ich hab deinen Blog bei Isabell's kleiner Kochecke entdeckt und finde deine Rezepte alle ganz toll :) Im Disneyland in Paris war ich auch schon mal, mit ca. 11 Jahren glaub ich ... wünschen würd ich mir, zu meinem 30. Geburtstag eine Reise hin zu machen...aber andererseits sollte ich dann vll auf Nachwuchs warten :D

    Tolle Fotos, bei denen man richtig viel Hunger bekommt. Werde hier öfters mal vorbei schauen :)

    Liebe Grüße aus dem kalten Niederösterreich!

    AntwortenLöschen
  12. Herzliche Grüße aus dem oberbayerischen Wolfratshausen. Ich bin gerade dabei, die verschiedenen veganen Blogs zu entdecken und finde Deine Beschreibung von Disneyland sehr ermutigend. Leider gibt es bei den Freizeitparks in Bayern keinerlei vegane Angebote - da steht bei den meisten auf der Speisekarte unter "vegetarisch" sogar noch Fisch!!
    Wie ist das in Österreich? Von uns aus ist es ja näher nach Salzburg als nach Paris :-) Gibts da Erfahrungen in Freizeitparks?
    Würde mich über eine Antwort freuen. Ansonsten habe ich auf www.vegan-erleben.net ein umfangreiches Lexikon veganer Zutaten entdeckt, das mir auch gut gefällt.
    Viele Grüße, Barbarita

    AntwortenLöschen
  13. Irgendwie kommt mir der Post zu spät, war doch Ende März da, ...

    AntwortenLöschen
  14. Toller Blog! :)
    Solltest du mal in Japan das Disneyland Resort besuchen, wirst du von der Auswahl in Paris nur träumen... bin selber "nur" Vegetarierin, doch den Japanern ist dieses Konzept schon weitestgehend unbegreiflich und die Speiseauswahl fällt dementsprechend leider sehr mau aus :( naja was man so alles als Disney-Parks-Fan über sich ergehen lässt :P

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...