19. April 2015

Meine vegane Woche - 13. - 19. April


Montag
Die Radsaison ist eröffnet! Ich bin ja prinzipiell eine Schönwetter-Radlerin, aber in den wärmeren Monaten bemühe ich mich, möglichst oft mit meinem Fahrrad in die Arbeit zu fahren. Die Radlstrecke dorthin ist einfach schön, und ein gutes Workout ist es außerdem! Am Montag habe ich mir in den Kopf gesetzt, unbedingt zu radeln, und natürlich durfte ich prompt im Regen strampeln. Danke, Mutter Natur!


Dienstag
Ich habe Spinat-Bärlauch-Sauce (nach diesem Rezept) fabriziert, und da wir noch Sauce über hatten, durfte die in Risotto hinein. Auch wirklich zu empfehlen!


Mittwoch
M und ich sind gerade bemüht, unsere Küchenschränke etwas zu leeren - unglaublich, was da alles zum Vorschein kommt! Ich neige ja absolut zum Horten, so als würde ich mich wie ein Eichhörnchen auf den ewigen Winter vorbereiten - und vergesse dann gerne auf meine Schätze. Um wieder Platz zu schaffen, gab es statt des üblichen Reis zum Curry diese Reisnudeln - mhmm!


Donnerstag
M und ich haben beschlossen, unser Essen besser zu planen. Einerseits aufgrund des super-vollen Küchenschranks, wo wir den Überblick über den Inhalt verloren haben. Andererseits weil ich es leid bin, ständig einkaufen gehen zu müssen, wenn sich unsere Pläne so oft ändern. Daher soll jetzt jeden Sonntag ein Plan aufgestellt werden. Macht ihr einen Essensplan? Habt ihr Tipps für uns?

Freitag
Ich hatte mein erstes TV-Interview! Für einen lokalen Fernsehsender plauderte ich über Veganismus. Ich bin schon so gespannt auf das Ergebnis! Und außerdem brachte ich Chocolate Chip Cookies aus meinem Buch für die Crew zum Probieren mit.


Samstag
Am Samstag kaufen M und ich üblichweise groß für die Woche ein. Wen es interessiert, wie unsere Einkäufe so aussehen, hier ein prototypisches Bild eines Einkaufswagens (und ja, ich war schon ziemlich gehemmt, im Supermarkt mein Wagerl zu fotografieren). Wir bemühen uns, Gemüse und Obst in Bioqualität zu kaufen, wobei ich dann doch noch konventionelle regionale Produkte den weit gereisten vorziehe.


Sonntag
M hat mir zu Weihnachten eine Eismaschine geschenkt. Jetzt, wo die Temperaturen nach oben klettern, genießen wir meine ersten Versuche von selbstgemachtem Eis. Beispielsweise diese Variante mit Hagelslag (Schokostreusel)! Yum.

Kommentare:

  1. Hallo Claudia,

    wir machen auch einen Essensplan für die Woche, meistens Freitag Abend oder Samstag in der Früh, dann gehen wir Samstag 1x groß einkaufen und sparen uns den Rest der Woche eine Menge Zeit und Energie weil wir nicht Abends zu Stoßzeiten in den Supermarkt müssen und uns außerdem keine Gedanken machen müssen, was wir denn kochen könnten :-) Ein Tipp an den ich mich selber öfter halten sollte: nicht zu ambitioniert planen sondern eher ganz simpel und auch mal einen Abend einrechnen, wo man einfach nur Brot mit diversem Belag isst, Pizza bestellt o.Ä.

    LG
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,

    vielleicht hilft dir dieses Video von "Wir sind veg" weiter:

    https://www.youtube.com/watch?v=Els5obf6LWs

    Scheint genau Dein Thema zu sein ;-)

    LG
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben am Anfang ganz schön lange an unsere Einkaufsliste für eine Woche gesessen.
    Dann haben wir irgendwann jedem Tag ein "Thema" gegeben (Nudeln, Reis, Kartoffeln, Eintopf, Auflauf, Suppe,Joker) und für jedes Thema 6-10 Rezepte/Menüs festgehalten. Jetzt wählen wir pro Thema aus und schon steht der Wochenplan ;)

    AntwortenLöschen
  4. Die Radlstrecke sieht ja wirklich klasse aus, da könnte selbst ich mich vermutlich motivieren :D

    AntwortenLöschen
  5. Wenn es wärmer ist und nicht regnet, lege ich auch oft einen Teil meines Wegs zur Arbeit mit dem Rad zurück. Da kann es wettermäßig in der Früh ganz anders aussehen wie am Abend :) Wichtig ist nur die richtige Kleidung - am besten in Schichten auftragen!
    Wir gehen auch einmal pro Woche nach Zettel groß einkaufen und planen für die ganze Woche unsere Speisen. Leider haben wir früher meist mehr gekauft, als wir wirklich verkochen konnten. Ich mache jetzt auch mehrmals einen Abstecher in den Bioladen um frische Zutaten zu kaufen. Funktioniert derweil ganz gut :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    oh ja, das mit dem Küchenplan ist eine super Sache! Seit mindestens einem Jahr hab ich mir das vorgenommen und schaff es meist nicht weiter als bis Mittwoch zu planen! Schrecklich! Dabei spart man damit doch echt viel Zeit ein. Die Idee mit den Themen find ich klasse! Manchmal hilft es mir, einen Plan B zu machen: zuerst mal etwas relativ Klassisches einzuplanen, damit wenigstens etwas dasteht, und wenn mir dann noch etwas Neues einfällt (oder ich in Deinem Blog entdecke! ;-), kann ich immer noch ganz entspannt umplanen.
    Liebe Grüße,
    Ines

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...