26. April 2015

Meine vegane Woche - 20. - 26. April


Montag
M und ich sind ja bekanntlich dabei, unseren Küchenschrank endlich mal zu entleeren. Sprich: Ich stehe jetzt häufiger vor einigen Zutaten, die ich irgendwann gekauft und dann vergessen habe, was ich damit tun wollte. Aus einer dieser Zutaten - Grieß - wurde zum Abendessen schließlich Grießschmarrn mit selbstgemachtem Apfelmus - etwas, das ich schon ewig nicht gegessen habe!


Dienstag
Wenn jemand noch meint, dass Tiere wie Reptilien oder Fische nichts von ihrer Umgebung mitbekommen, der sollte mal dieses tolle Video über helfende Schildkröten ansehen. Sniff.

Mittwoch
Curry! Muss ich mehr sagen? M und ich lieben Natur-Tofu (von Taifun) im Curry - ganz pur, ohne Anbraten, einfach in den letzten Minuten ins Curry geworfen. Ein Gedicht! Früher hätte man gerade M nicht mal in die Nähe von Tofu gebracht, heute balgen wir uns um die größten Stücke... wie das Leben so spielt.


Donnerstag
Da ich meine wöchentliche Niedlichkeitsdosis noch nicht ausgeschöpft habe, hat mich diese Bilderreihe über Soldaten mit tierischen Freunden entzückt. Stell dir vor, es ist Krieg... und alle kuscheln mit Straßenhunden.

Freitag
Vor dem Start ins Wochenende gab es für M und mich noch eine Runde Ribiseltascherl von Ankerbrot. Wer einen Anker in der Nähe hat, sollte mal nach dem Zauberwort mit V dort Ausschau halten!


Samstag
M und ich waren auf einer Familienfeier eingeladen. Zum Glück mussten wir dort nicht hungern: Es gab Bulgursalat, Nudelsalat, Kartoffelsalat, zweierlei vegane Aufstriche und Brot - alles am Buffet extra mit einem "Vegan" Schild versehen.


Sonntag
Für die Familienfeier habe ich die Schokoladentorte aus meinem Buch "Vegan für Naschkatzen" gebacken. Es war die erste Torte, die am Kuchenbuffet aufgegessen wurde. Und ich verrate euch noch ein kleines Geheimnis: Ich habe die Torte (ohne Creme) bereits am Donnerstag Abend gebacken, und selbst das letzte Stückchen war heute noch saftig.

Kommentare:

  1. Was ist denn Grießschmarrn? Klingt ja lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein klassisches österreischisches Dessert, ein bisschen wie Kaiserschmarrn.

      http://www.rezeptewiki.org/wiki/Grie%C3%9Fschmarren

      Löschen
    2. Danke! Ich war als Kind öfters in Österreich, aber das ist mir nie über den Weg gelaufen. Dabei mag ich Grieß sehr gerne.

      Löschen
  2. Eine solch aufmerksame Familie ist wirklich toll :-) Da kann man garnicht dankbar genug sein.

    AntwortenLöschen
  3. Eine solch aufmerksame Familie ist wirklich toll :-) Da kann man garnicht dankbar genug sein.

    AntwortenLöschen
  4. .... oh Mann. Die Bilder der Soldaten. Wahnsinn........ da wird einem warm ums Herz. Danke fürs verlinken. Liebe Grüße! Luci

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...