7. März 2010

Back in Black

Liebe Leser,
nach meinem Monster-Disney-Post bin ich wieder zurück zur Routine: Leckerem veganem Essen!



Eine Mahlzeit, die ich euch bisher vorenthalten habe, sind diese leckeren Pancakes (aus Vegan Brunch) mit Zwetschkenröster. Der Zwetschkenröster stammt von M's Mama, die die Königin der Tiefkühltruhe ist, da sie so ziemlich alles sehr erfolgreich einfrieren kann, und gelegentlich Köstlichkeiten aus besagter Truhe hervorzaubert. Sie hatte im Herbst den Zwetschkenröster gekocht (für alle Nicht-Ösis: Ein sehr gutes Kompott, bestehend aus Zwetschken / Pflaumen, Zucker, Zitrone, Gewürznelken und Zimt), und erst im Februar durfte es schließlich auf luftig-leichten Pancakes Platz nehmen. Mhmmm.

Ostern steht vor der Tür, und damit auch Gründonnerstag, an dem traditionell grüne Speisen gegessen werden. Mein Beitrag in der Kategorie "Grünes Essen" ist nicht nur von der Farbe her grün, sondern auch umweltfreundlicher als der traditonelle "Rahmspinat mit Spiegeleiern und gebratener Wurst" -  denn eine vegane Lebensweise verbraucht viel weniger CO2 als eine Ernährung basierend auf tierischen Produkten. Außerdem schmeckt uns dieses Rezept auch noch verdammt gut... :-)

Cremige Spinat-Soße - für zwei

Wir haben die Soße püriert, da M irgendwie ein Textur-Problem mit ganzem Spinat hat... Sie kann aber auch gut so gegessen werden.

1 El Öl
1 kleine Zwiebel
3 Zehen Knoblauch, gepresst
300 Gramm TK-Spinat (oder äqivalente Menge frischer Spinat)
150 ml Soja-Sahne (z.B. von Alpro Soja)
1 TL Gemüsebrühe-Pulver (z.B. von Alnatura)
1 Prise Muskat (optional)
Salz
Falls püriert: 5 El Soja-Milch

Zwiebel und Knoblauch bei mittlerer Hitze im Öl anschwitzen, bis der Zwiebel weich ist. Den gefrorenen Spinat hinzugeben, und unter gelegentlichen Rühren auftauen lassen. Schließlich die Soja-Sahne und das Gemüsebrühen-Pulver hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Jetzt sollte man die Soße mit einem Stabmixer vorsichtig pürieren (falls man das möchte). Danach ist sie etwas dick und sollte mit ca. 5 EL Soja-Milch gestreckt werden, und erneut auf heißen Kochplatte gewärmt werden. Mit ordentlich Muskat und Salz würzen. Schmeckt zu Nudeln, aber sicher auch zu Kartoffeln oder (püriert) als Dip ....


 Wir haben vegane Tortellini dazu gegessen, die ich im Supermarkt entdeckt habe (für alle Ösis: sie sind von "Spar Natur Pur", die mediterrane Geschmacksrichtung)


Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche! Freut euch im nächsten Post auf einen Testbericht für vegane Schokoriegel, Go Max Go Candy Bars!

Kommentare:

  1. Boah, die Pancakes sehen köstlich aus - die Nudeln auch - aber die Pancakes... hmmmm...

    AntwortenLöschen
  2. Uiii ich liebe Nudeliges mit Spinatsoße! Das Rezept werde ich gleich mal austesten (also später :D )!

    Habe dich in meine Linkliste aufgenommen =)

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm, gibt es bei dir wieder leckere Sachen.... wie immer halt :)

    AntwortenLöschen
  4. Früher konnte ich Rahm-Spinat nie leiden, aber ich bin mir sicher, dass mir die vegane Version schmeckt. Und Deine Pancakes sehen ja traumhaft aus!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...