27. November 2011

Veganes Essen gegen Stress - was wirklich hilft

Ich hasse Deadlines. Ich gehöre zu den Personen, die von herannahenden Deadlines nicht motiviert werden, sondern ich reagiere eher wie das Reh auf die Scheinwerferlichter: Erstarrt erwarte ich das Unvermeidliche. Darum versuche ich immer vor Deadlines fertig zu sein. Dieses Mal ist es mir nicht geglückt. Und während die Einreichfrist für den wissenschaftlichen Artikel immer näher rückt, möchte ich mich unter dem Bett verstecken. Tue ich aber dann doch nicht, immerhin bin ich eine ernsthafte Erwachsene und bla bla bla. Wenn ich mich am Abend dann nach Hause schleppe, brauche ich irgendetwas, was mich aufheitert. Diese Auflistung ist bitte nicht ganz ernst zu nehmen, es ist erwiesenermaßen keine gute Idee, Emotionen mit Essen zu ersticken, und zum Stressabbau eignen sich Gespräche mit Freunden, Spaziergänge oder Yoga besser. Manchmal geht es aber einfach nur mit Schokolade.

Was hilft also gegen Stress?

1. Jemand anderen für einen kochen lassen. So geschehen in unserem Lieblingslokal, in dem ich eine große Portion asiatisches Wok-Gemüse verschlang, hinuntergespült mit ein, zwei Gläsern Weißwein. Übrigens auch ein hervorragendes Mittel gegen Stress, aber davon wollen wir jetzt lieber nicht anfangen, denn das ist ein noch schlechterer Tipp als Schokolade.


2. Warme Speisen, die man löffeln kann. Mich beruhigen Speisen, die man aus großen Schüsseln mit den lustigen Micky Maus-Löffeln essen kann, ganz ungemein (ja, ich habe tatsächlich solche Löffel). Dazu gehören Curry, Risotto oder auch Milchreis.

Milchreis (glutenfrei)

120 Gramm Risotto- oder Milchreis
500 ml Sojamilch
1 Prise Salz
1 Packung Bourbon-Vanillezucker

Den Reis mit Milch, Salz und Zucker aufkochen lassen und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Schmeckt mit Zimt und Zucker, oder auch mit eingelegten Früchten, in diesem Fall: Kirschen.


3. Schokolade. Massenweise, am besten warm in Kakao oder als Schokoladensauce auf selbstgemachten Waffeln mit einer Portion veganer Sahne.


4. Gesundes Essen. Nur weil man viel um die Ohren hat, muss man trotzdem nicht jeden Tag Tiefkühl-Pizza in sich reinschaufeln. Gesundes Essen hilft einem, die Anforderungen auch tatsächlich zu bewältigen. Immerhin muss man ja fit bleiben. Wie wäre es mit einer schnellen Mangold-Suppe? Oder einer großen Portion Grünkohl-Chips?


Was beruhigt euch bei Stress?

Kommentare:

  1. ich kann mich so wahnsinnig gut in deine Situation versetzen... morgen steht eine eklige, lange und böse Klausur an und mein Kopf ist voll...ich wünschte mir voll mit allem Gelernten, aber es fühlt sich eher nach überfüllt mit Überforderung an :(
    ...aber wie du schon sagst, wer Stundenlang am Schreibtisch sitzt, der will Essen!! ganz klar... am liebsten nur Mist wie Schoki, Pudding und co.. achja..aber ich versuche im Mometn mal wieder strikt auf solch ein Kram zu verzichten und hau mir schon den ganzen Tag Tee in Menngen rein...allerdings wirklich befriedigend ist das nicht...
    aber ich will stark sein..buhuhu.. ;)

    AntwortenLöschen
  2. äh...ich meine natürlich Mengen...
    wie gesagt, mein Kopf ist voll, Rechtschreibung und Grammatik zu beachten also unmöglich :D

    AntwortenLöschen
  3. @Milla: DU SCHAFFST ES! Und manchmal muss man etwas nachsichtig mit einem selber sein und dem Pudding einfach mal zulassen.

    AntwortenLöschen
  4. War bei mir immer ähnlich. Geholfen hat Grießbrei mit Zimtzucker und frischem Obst. Geht schnell und erinnert einen ein bisschen an die eigene Kindheit, totales comfy-food eben :)

    Ich drück dir Daumen :)

    AntwortenLöschen
  5. Gemüse schnippeln und dabei die laut die lieblings CD mitgrölen, das beruhigt mich.

    Es gibt dann gerne Gemüse-Tomatensoße mit Nudeln oder Reispfanne, mit allem, was der Supermarkt hergibt.

    Und selbstgebackene Schokokekse. Die helfen auch. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Tipps.

    Also was mir immer hilft ist ein Spaziergang mit Musik in den Ohren. Oder eine Runde Laufen gehen! Da kriegt man mal den Kopf frei und hat dann wieder volle Konzentration ;) hmm essenstechnisch gesehen kenn ich leider kein Anti-Stress Mittel :( Aber deine werde ich mal ausprobieren =D

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe es in der Stadt herumzuspazieren, am liebsten in der Innenstadt mit Musik in den Ohren :)

    Und anonsten trinke ich am liebsten warme Alpro-Sojamlich mit ein wenig Zucker und Zimt (mein Zubettgeh-Getränk :D)

    AntwortenLöschen
  8. Bei Stress beruhigt mich auch gutes Essen, das ich in Ruhe genießen kann :) Einfach mal eine Pause einlegen zwischen Lernen, Arbeit, oder was sonst gerade stresst, was schönes kochen und dann eine halbe Stunde Pause machen und das Essen richtig genießen.

    Bewusst ausatmen und den Stress mal kurz vergessen :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...