22. Juli 2012

Mega-Salami-Sandwich

Ich habe einen langen Kampf gekämpft. Seit ich die Salami vom Vegourmet Veganversand in unserem Kühlschrank verstaut habe, schleicht M um sie herum - er liebt diese Wurst, schon seit wir sie auf der Veggieplanet probiert haben. Wann immer ich fragte, was er denn gerne essen würde, wanderte sein Blick zum Kühlschrank: "Wir haben noch Salami". Ich erklärte ihm stets geduldig, das ich mir zunächst ein Rezept überlegen würde, um euch, meinen lieben Leserinnen und Lesern, eine kreative und köstliche Möglichkeit zu zeigen, die tollen Produkte zu verarbeiten. Daraufhin zog M immer eine Schnute.


Letzte Woche riss ihm schließlich der Geduldsfaden, und er begann, kleine Stücke von der Wurst abzuschneiden, um sie als Snack zu essen. Da wusste ich, ich musste schnell handeln, ansonsten würde sie ohne Rezept und ohne Blog-Artikel in M's Magen verschwinden. Und weil M so Gefallen an dieser Salami gefunden hatte, wurde sie in M's Lieblingsspeise verwandelt: In ein Sandwich.


Das resultierende Mega-Salami-Sandwich, das ihr hier seht, hat M selbst belegt, und von mir kam nur ein wenig kreativer Input. Ich war inspiriert von amerikanischen Reuben Sandwiches, in denen Fleisch, Sauerkraut und Thousand Island Sauce kombiniert werden, und die schon immer eine Faszination auf mich ausübten. Anstatt des Fleisches kam hier also die Salami von Vegourmet zum Einsatz, und was soll ich sagen: Das ist ein Volltreffer. Das rauchige Aroma der Wurst passt perfekt zum säuerlichen Geschmack des Krauts, und die cremige Sauce rundet alles ab. Das Sandwich ist perfekt als schnelles Abendessen, zu einem Glas Bier oder als Snack für echte Männer (oder echte Frauen!).


Mega-Salami-Sandwich (für 2 Personen oder 1 sehr hungrige Person)

120 Gramm Salami von Vegourmet
1/2 Avocado
etwas Knoblauchpulver
3 - 4 EL Sauerkraut, abgetropft
3 kleine Essiggurkerl, in Streifen
2 - 3 EL Thousand Island Sauce (siehe unten)
1/2 weißer Wecken oder anderes Sandwich-Brot (etwa 250 Gramm)

Die Salami in einer Pfanne oder auf einem Kontaktgrill heiß werden lassen. Das Brot in der Mitte zerschneiden und die Avocado auf der unteren Hälfte zerdrücken und mit etwas Knoblauchpulver bestreuen. Die Salami darauf legen, mit Essiggurkerl und Sauerkraut belegen und die Sauce darüber geben. Die andere Hälfte darauf legen, das Sandwich in zwei Teile schneiden und gleich servieren.

Thousand Island Sauce
150 Gramm Soja-Joghurt
2 gehäufte EL vegane Mayonnaise
4 EL Ketchup
1/4 TL Knoblauchpulver
einen Spritzer scharfe Sauce

Alle Zutaten zu einer glatten Sauce verrühren und kurz durchziehen lassen.
Da nicht die ganze Sauce gebraucht wird - sie schmeckt auch gut zu Pommes, als Dip für Gemüse, Nachos oder in Wraps.

Kommentare:

  1. Auwe, wenn mein hungriger Mann das sieht, ist klar, was wir gleich kartonweise bestellen werden!!

    AntwortenLöschen
  2. Die Salami muss ich auch mal probieren. Ich hatte auch schon mal eine (ziemlich teure sogar) probiert, aber das war nicht so mein Fall. Vielleicht ist die ja besser.

    AntwortenLöschen
  3. Solte man sich wohl lieber nicht hungrig anschauen!!!
    Wo krieg ich jetzt so ein Sandwich her??? ;)

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmmh, ich denke, mit der Sandwichidee kann ich diese Woche jemanden überraschen, habe ich doch gerade Salami bestellt ;-)!

    AntwortenLöschen
  5. Hi :)

    das sieht wirklich sehr lecker aus!
    Die Salami habe ich noch nicht probiert aber in Kombination mit Sauerkraut und dem Dressing würde sich bestimmt auch anderer Aufschnitt gut machen.

    Ich sehe mich immer stärker genötigt, mich doch mal an die Eigenproduktion veganer Mayonnaise als Basis für alle möglichen Dips und Soßen zu wagen...

    Liebe Grüße,
    Gregor :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...