26. Juli 2012

Soft Cake Kuchen - Orangenkuchen mit Schokoguss


Ich habe es endlich getan. Ich habe mir eine süße, winzige Springform mit einem Durchmesser von 18 cm gekauft. Nun kann ich endlich wunderbare und kreative Kuchen für euch testen, und M und ich müssen nicht eine Riesenportion Kuchen alleine aufessen. Ja, es gibt Schlimmeres, als Kuchen zu essen, aber ab dem Zeitpunkt, wo die Nähte meiner Jeans bei jeder Bewegung krachen, kann es auch gerne ein Stück Kuchen weniger sein - und weil Selbstdisziplin nicht mein Freund ist (vegane Kuchen und Torten sind auch einfach viel zu gut dafür) wird einfach eine kleinere Portion davon gebacken. Der große Vorteil ist, wenn ihr keine kleine Form habt, könnt ihr den Teig einfach verdoppeln und ihn in eine normal große Form mit 26 cm füllen!


Der erste Kuchen aus der Mini-Form war eine Erinnerung an meine Kindheit und die köstlichen, weichen Orangen-Kekse mit Schokoladenüberzug, auch bekannt als Soft Cake. Dieser Kuchen schmeckt so - nur besser und etwas erwachsener - mit einem feinen, saftigen Orangenteig und einem süß-herben Schokoladenguss. M war begeistert und hat den Kuchen fast alleine gegessen - da relativiert sich die kleine Form auch wieder.



Soft Cake Kuchen (für 18 cm Form, für 26 cm Form Zutaten bitte verdoppeln)

180 Gramm Mehl
125 Gramm Zucker
1 Packung Bourbon Vanillezucker
½ TL Salz
½ EL Backpulver
1/8 TL Natron
80 ml Öl
Abrieb einer halben großen Bio-Orange
125 ml Orangensaft (die Orange auspressen und den Rest mit fertigem Oragensaft auffüllen)

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform (18 cm, für 26 cm das Rezept verdoppeln) am Boden mit Backpapier auslegen und an den Seiten einfetten.
Mehl, Zucker,Vanillezucker, Salz, Backpulver und Natron vermischen. Öl mit dem Orangen-Abrieb und dem Saft gut versprudeln und zu den trockenen Zutaten geben. Mit einem Löffel einen glatten Teig daraus rühren. In die Springform füllen und bei 180 Grad 30 bis 35 Minuten backen, bis ein Zahnstocher, in die Mitte des Kuchen gestochen, sauber wieder herauskommt. Sollte der Kuchen gegen Ende der Backzeit oben zu braun werden, einfach mit Alufolie abdecken. Bei einer größeren Form verlängert sich die Backzeit etwas.

Für den Schokoguss
70 Gramm Schokolade, zartbitter und vegan
3 EL Hafersahne oder Sojasahne (zum Kochen)
¼ TL Agavensirup (oder etwas Zucker)

Schokolade in einem Topf sehr vorsichtig schmelzen. Die vegane Sahne unterrühren und mit Agavensirup süßen. Den Schokoguss noch warm auf dem Kuchen verteilen.

Kommentare:

  1. lecker! ich liebe softcakes! danke für das rezept :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, Softcake vermisse ich total... :(
    Wird auf jeden Fall mal nachgebacken!
    Danke fürs Posten.

    LG, Jacy

    AntwortenLöschen
  3. das hört sich sehr lecker an. den probiere ich bei gelgenheit auf jeden fall mal aus. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Werde ich vllt meinem Papa zum Geburtstag backen :) Er liebt diese Plätzchen.

    Ich hab nur eine Frage: bei den Plätzchen ist ja noch so ne Art Gelee unter der Schoki.. Kann ich das imitieren, indem ich etwas Orangengelee auf den Teig Pinsel bevor ich die Schokolade darübergebe oder bringt das nichts?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann wird dein Papa den Kuchen sicher lieben! Du könntest Orangenmarmelade nehmen, oder Orangenmarmelade gemischt mit etwas Marillenmarmelade, das auf den Kuchen geben, in den Kühlschrank damit, und dann, wenn es etwas fest geworden ist, die Schokolade darauf verteilen.

      Gutes Gelingen!

      Löschen
    2. So werde ich es machen :) Danke für das tolle Rezept!

      Löschen
  5. Oh wow, SOFTCAKE!! auf diese Kekse war ich als Kind immer total scharf!! Danke für das tolle Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  6. Für mich bitte auch ein Stück!!!

    Aber hast du schon mal versucht die Zutaten zu VERDOPPELN??? Das würde ich mich nur bei gaaanz flachen Kuchen trauen, sonst gibts Sauerei im Ofen hihi

    Ich verwende für meine kleine Form mit 20 cm immer 2 Drittel der normalen Menge, und das ist manchmal etwas zu viel.

    Daher- ich mache mir von diesem leckeren Kuchen lieber gleich eine große Form- GANZ FÜR MICH ALLEINE :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Himbeerschoko,

      ja, ich habe tatsächlich den Kuchenteig verdoppelt um ihn in einer 26 cm Form zu backen, da brauchst du dich nicht um meinen oder deinen Ofen zu sorgen - es ist nämlich eine Abwandlung eines normal großen Kuchens, daher weiß ich das so genau, dass es sich ganz sicher ausgeht.
      Auch in Umrechnungstabellen findest du, dass die Masse in einer 18 cm Form genau der Hälfte der Masse in einer 26 cm Form entspricht.

      Gutes Backen!

      Löschen
  7. Danke für dieses Rezpet, es sieht super lecker aus, ich glaube das backe ich meine Schwester zum Geburstag! Super Idee (wie immer bei dir!) und tolles Fotos, die machen richtig Lust aus Backen!

    AntwortenLöschen
  8. Die kleine Springform wird sich lohnen! Bei mir ist sie auch im Dauereinsatz :)
    Dein Kuchen sieht köstlich aus! Wahrlich wie ein Softcake :)Da ich die Dinger liebe werde ich das Rezept wohl mitnehmen müssen <3

    Liebe und sonnige Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe gestern im Supermarkt noch den Soft Cakes nachgetrauert. Da kommt das Rezept ja gelegen! :)

    Ich hab vor ein paar Monaten auch mal so eine kleine Springform geholt. Selbst mit der schafft man einen Kuchen zu zweit kaum schnell genug, aber manchmal verschenk ich noch 1-2 Stückchen.

    AntwortenLöschen
  10. Ahhhh! :D Das MUSS ich nachbacken. Danke für das schöne Rezept.

    AntwortenLöschen
  11. Hört sich gut an!
    Ich werd mir wohl auch mal so'ne kleine Form zulegen... schränkt den Kuchenkonsum dann ja doch etwas ein. ;)

    AntwortenLöschen
  12. wurde soeben nachgebacken und meine gesamte nicht-vegane wg war begeistert :D.

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe eine solche kleine Form und finde sie für einen Zwei-Personen-Haushalt wirklich sehr praktisch. Softcake-Kuchen klingt super, ich mag die Messinos sehr gerne :)

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe den Kuchen heute gebacken: funktioniert gut und schmeckt seehr lecker. Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt zum dritten Mal gebacken. <3
    Super lecker!

    AntwortenLöschen
  16. So sah es bei mir dann aus: http://www.eatupyourgreens.de/rezepte/soft-cake-tortchen/

    Sehr, sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  17. Der Kuchen sieht super aus! Werde ihn sicherlich nachbacken :)

    AntwortenLöschen
  18. Heute kommt eine Freundin zu Besuch und drum bin ich hier bei dir auf Vegan-Kuchen-Suche. Und schon fündig geworden! Danke !

    AntwortenLöschen
  19. Um die Soft-Cake-Kekse zu imitieren, hab ich die einfache Menge in einer 26er-Form gebacken und unter die Kouvertüre eine dicke Schichte Orangengelee aus Orangensaft, Zucker und Agar-Agar gegeben. Super! Vielen Dank für das tolle Rezept! Werd ich sicherlich noch öfters machen...

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe den Kuchen gestern in zwei kleinen Herzförmchen gebacken und noch etwas Zitronenmarmelade unter der Schokolade aufgtragen, das Ergebnis war sooooo lecker und ist natürlich schon restlos aufgegessen :) Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  21. Super Rezept!
    War super einfach und hat total lecker geschmeckt! Werde ich sicher noch öfters nachbacken. Danke fuer's Posten!
    Liebe Gruesse!

    AntwortenLöschen
  22. Ich habe da eine Frage zum Backpulver. In diesem Rezept steht 1/2 ESSlöffel, in dem Rezept für die Törtchen in dem das Rezept von den Zutaten erhöht ist, steht jedoch nur 3/4 TEElöffel Backpulver. Also weniger Mehl etc. aber mehr Backpulver???? Finde ich leider irgendwie komisch *Achselzuck*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe/r Anonym, prinzipiell stimmt dein Kommentar, danke für die Adleraugen! Ich habe jetzt selbst noch mal genau nachgesehen, und ich habe beide Rezepte schon mehrmals gebacken, d.h., sie funktionieren beide. Ich glaube, ich wollte nicht, dass die Cupcakes so viel aufgehen wie der Kuchen, jedenfalls vermute ich, dass das die Logik dahinter war.
      Ich werde wohl beides in der Zukunft wieder backen, und dann kann ich dir genauer sagen, was ich mir dabei gedacht habe.

      Löschen
  23. Der Kuchen kam gerade aus dem Ofen...er sieht toll aus und riecht noch besser! Werde ich am WE gleich nochmal backen.
    Danke, für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  24. Oh, das klingt so lecker! :)
    Weißt du eventuell, wie man das Rezept für eine 24cm-Springform umrechnen muss?

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe den Kuchen gestern nachgebacken - superlecker! Danke für das wunderbare Rezept, hier ist übrigens mein Blogpost dazu. :)
    http://thingstown.blogspot.de/2014/01/wunderbarer-soft-cake-kuchen-vegan.html
    Liebe Grüße,
    Lynelle.

    AntwortenLöschen
  26. Wow! Der Kuchen ist einfach ein Traum! Alle haben ihn geliebt! Danke für dieses tolle Rezept! Ich werde es 100% wieder backen. Und vielleicht versuch ich Minimuffin Soft Cakes ;)

    Liebe Grüße und noch gutes Backen!
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alice, das freut mich sehr! Das gleiche Rezept gibt es auch als Cupcakes, nämlich hier: http://totallyveg.blogspot.co.at/2013/03/softcake-cupcakes-von-der-veggie-planet.html

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...