4. Januar 2010

Feiertagsschmaus!

Die Feiertage sind vorbei. Sie waren gefüllt mit viel leckerem veganen Essen, Familie, Freude und Entspannung. Gut gestärkt geht es so auf ins Jahr 2010! Hier noch ein kleiner Rückblick ins vergangene Jahr:

Den Heiligen Abend verbrachten M und ich bei meinen Eltern, und mein Vater tischte uns ein veganes Festmahl auf. Einmal Applaus für so viel elterliche Fürsorge!! :-) Allen hat es super geschmeckt. Aber seht selbst:


 
Gemüsesuppe mit veganen Kaspressknödeln (mit Tofutti Cheddar Cheese)


 
 Hauptgang: Panierte Auberginen mit Krenn-Püree, und Kohlsprossen mit Maroni


 
 Nachtisch: Vanille-Sojaeis mit Früchten und Mango-Soße


Silvester verbrachten M und ich wieder gemütlich zu Hause. Zu Mitternacht ließen wir uns das große Feuerwerk in der Stadt nicht entgehen - die kleinen Böller mag ich gar nicht, aber die großen, funkelnden sind wirklich schön anzuschauen! Vorher stärkten wir uns mit folgenden Köstlichkeiten:

 Im Uhrzeigersinn: Italienischer Tortellini-Salat, Couscous-Salat und Baba Ghanoush (Dip aus gerösteten Auberginen), dazu Brot


 
 Nachtisch: Tiramisu-Creme 

Die Creme machte ich nach diesem Rezept (ich habe allerdings ganz normal Vanillepudding angerührt, und nicht die 1 1/2fache Menge Pulver verwendet). Ein Hauptbestandteil der Creme ist die vegane Schlagsahne Soyatoo. Leider bin ich vom puren Geschmack der Soyatoo kein Riesenfan, mal sehen, ob ich mich daran noch gewöhnen. Lässt man die Tiramisu-Creme aber lange genug ziehen (eine Nacht sollte es schon sein), fällt die Soyatoo auch nicht mehr so auf, sondern macht sie einfach nur cremig, und die Creme schmeckt wirklich gut nach Tiramisu.


Am Neujahrstag gab es dann "Snobby Joes" aus Veganomicon, ein Linsengericht, das man wie Burger isst. Mhmm... gut!

 
 Snobby Joes mit Kartoffelsalat

Ein leckerer Abschluss von 2009, ein schmackhafter Beginn von 2010. Euch allen wünsche ich ein köstliches neues Jahr!

Kommentare:

  1. Eure Nachtische sehen ja besonders lecker aus! Dir auch ein frohes neues Jahr.

    AntwortenLöschen
  2. Warum nimmst du nicht statt Soyatoo Cashewrahm? Der ersetzt Schlagobers ganz wunderbar (wenns nicht geschlagen werden muss versteht sich)
    liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. @Heidi: Ja, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt... nachdem ich das Soyatoo aber aufgeschlagen habe, wollte ich einfach das Grundprodukt haben. In Zukunft wird dieses Tiramisu aber bestimmt abgeändert, und ein guter Ersatz für Soyatoo gefunden werden! :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...