1. November 2016

Chocolate Chip Brezel Cookies

Happy World Vegan Day! Ich lebe seit mittlerweile fast acht Jahren vegan (Kinder, wie die Zeit vergeht), und ich kann es allen unter euch nur empfehlen. Wer nachlesen möchte, wie ich dazu gekommen bin, der kann das hier und hier tun. Vieles hat sich seitdem verändert, nicht zuletzt meine Geschmacksnerven, denen es vor Kuhmilch nun regelrecht graust. Mein Mann lebt vegan, meine Eltern vegetarisch und ich habe zwei Bücher geschrieben (Vegan für Naschkatzen und Weihnachten Vegan). Mein Blog begleitet mich seit über sieben Jahren und ist mit mir erwachsen geworden. Ich habe kochen und vor allem backen gelernt! 



Damit wären wir beim Stichwort: Backen. Zur Feier des World Vegan Day muss es eine süße vegane Köstlichkeit sein, denn veganes Gebäck ist mindestens genauso gut wie gewöhnliches Gebäck - außerdem enthält es kein Cholesterin, und da keine Eier in den Teig kommen, kann man die anderen Zutaten wie Vanille und braunen Zucker viel besser schmecken. Ein Cookie ist die perfekte Wahl für euren World Vegan Day. Und dieses Cookie hat es wirklich in sich: Schokolade, weicher Teig und salzige Brezelstücke. Was, Brezeln? Ja, richtig gehört - die Mischung aus süß und salzig und dem leichten Crunch der Brezeln ist wirklich fantastisch. Wenn ein normales Chocolate Chip Cookie nicht besonders genug ist, dann ist es Zeit, Brezeln in den Teig zu mischen! Am besten schmecken sie lauwarm, wenn die Schokolade noch ganz weich ist, dazu eine große Tasse Tee - himmlisch.



Chocolate Chip Brezel Cookies (für 14 - 16 Stück)

2 EL gemahlene Leinsamen
3 EL Wasser
100 Gramm vegane Margarine, weich
70 Gramm brauner Zucker
50 Gramm weißer Zucker
1 Packung Bourbon-Vanillezucker
150 Gramm Mehl
1/2 TL Natron
1/2 TL Backpulver
Prise Salz
100 Gramm vegane Schokotropfen (oder fein gehackte Schokolade)
50 Gramm Salzbrezeln oder Salzstangen
1 EL Sojamilch

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen
Die Leinsamen sehr gut mit dem Wasser vermischen und beiseite stellen. Die Margarine sehr gut mit dem Zucker verrühren, dann die Leinsamen unterrühren. Mehl, Natron, Backpulver und Salz vermischen und mit der Margarine-Mischung zu einem Teig verrühren. Die Salzbrezeln etwas zerbröseln (wir wollen sie nicht pulverisieren, nur zerkleinern) und dann gemeinsam mit den Schokotropfen und der Sojamilch unter den Teig heben. Mit einem Eisportionierer oder einem Löffel den Teig esslöffelweise zu Häufchen formen und mit genug Abstand auf das Blech setzen. Etwa 11 - 15 Minuten backen, bis der Rand leicht gebräunt ist - das Innere der Cookies wird noch weich sein, das wird beim Auskühlen aber fest und herrlich "chewy". Die Cookies aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen und dann auf ein Gitter zum Abkühlen setzen. 


Kommentare:

  1. Mhhmm sehen die Cookies lecker aus...Und es ist kaum zu glauben, wie lange ich diese süss - salzig Kombination schon probieren möchte und immer noch nicht getan habe! Danke für die erneute Anregung, dass muss jetzt unbedingt geändert werden!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept hört sich sehr gut an. Leider finde ich keine Mengenangabe zum Mehl oder habe ich Tomaten auf den Augen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Tomaten... Du bist zum Glück nicht die Erste, der das auffällt, ich habe es vorhin schon ergänzt. Frohes Backen!

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...