1. Oktober 2009

Vegan in Schottland Teil 5 - On the road

Hallo liebe Leser,

da M und ich doch einige Kilometer auf schottischen Straßen zurückgelegt haben, und in den idyllischen Orten leider eher selten ein veganes Restaurant auf einen wartet, musste ich als hungrige Veganerin ein wenig planen.

Hier sind einige meiner Tipps für leckeres veganes Essen außerhalb von Restaurants:


  • Ein Supermarkt, bei dem man leckere Sachen findet, ist Marks & Spencer. Zwar ist ein Großteil der Sachen nicht vegan, aber ein Blick lohnt sich auf alle Fälle bei den Nudelsalaten, Reissalaten und grünen Salaten. Nicht verpassen sollte man das vegane Samosa, eine indische Teigtasche - yummy! Marks & Spencer bietet auch fertig geschnittenes Obst und Gemüse. Daheim würde ich mir das nicht kaufen, wenn ich reise, mache ich aber eine Ausnahme, und Obstbecher sind eine leckere Nachspeise.

Reissalat und Samosa!

  • Auch fündig wurde ich bei Sainsbury's, wo ich auf einen veganen Wrap gestoßen bin, und auf viele vegane Salate.

  • Generell sind bei fast allen "To-Go Meals", die man in Supermärkten kaufen kann (Salate, Sandwiches, Nudelsalate, Aufstriche...) hinten die Zutaten abgedruckt, so kann man schnell feststellen, ob das Essen vegan ist. Easy, oder? Hummus ist übrigens in sehr vielen Supermärkten zu finden, und ergibt mit Brot und Gemüse eine perfekte Mahlzeit! Mhm.

  • Viele Kaffee-Ketten bieten natürlich auch Soja-Milch an. Und ermöglichten mir so einen schön schaumigen (Soja)Latte! Wer sich bei Starbucks wiederfindet, sollte einen Blick auf die Paninis werfen - darunter befindet sich ein veganes Falafel-Sandwich (steht sogar extra drauf - "suitable for vegans").

Panini und Kaffee!

  • Auch in der großen Drogeriekette Boots findet man ein veganes Sandwich: Hummus mit Karotten, Salat und Sprossen! Einfach, aber lecker. Auch hier steht "vegan" drauf - juhu!


Obwohl unser Picknick-Essen oft einfach war, hat es uns trotzdem gut gefallen. Es ist schön, wenn man vorbereitet mit einer kleinen Jause losfährt - man kann entscheiden, wann und wo man isst, und muss sich nicht extra auf die Suche nach einem veganer-freundlichen Restaurant machen. Und ganz ehrlich, bei so einem Picknick-Platz esse ich doch am liebsten draussen:


Schöne Aussicht, gutes Essen.

So, das war's mit der Schottland-Reihe! Ich hoffe, es hat Euch gefallen, und vielleicht hilft es ja einigen, die auch einen Trip dorthin antreten. Und die Moral von der Geschicht: Vegan leben ist eeeaaaassssyyyy. Echt. Sogar auf Reisen! :-)

Kommentare:

  1. Und die Moral von der Geschicht: Vegan leben ist eeeaaaassssyyyy. Echt. Sogar auf Reisen! :-)

    Dem stimme ich einfach mal zu - ich stelle das auch immer wieder aufs neue fest.

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Picknick-Foto ist ja der Hammer. Und ich werde bei meiner nächsten Reise auch im Starbucks vorbei schauen, so viel ist sicher.

    AntwortenLöschen
  3. Waaahnsinn, dieses Picknick-Foto! Vielen Dank für die tollen Tips! Mache in 2 Monaten eine kleine Schottland-Rundreise. Da werde ich sicher einige davon brauchen können!

    AntwortenLöschen
  4. was für ein "castle" ist denn das bei dem picknickfoto?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das Eilean Donan Castle - noch mehr Castle geht fast nicht! ;-)

      Löschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...