4. Oktober 2009

Herbst mit Freunden und Friends

Ich liebe Herbst. Das ist sogar meine liebste Jahreszeit (und ja, Sommer mag ich am wenigsten! So, ich habe es ausgesprochen!). Die Blätter verfärben sich bunt, es ist zwar kühl, aber man kann trotzdem spazieren gehen, es gibt viele Äpfel und Kürbisse, Halloween fällt in diese Zeit - und es ist nicht mehr weit bis Weihnachten (ja, ich bin ein Weihnachtsfanatiker - so, Geständnis # 2). Außerdem kann man durch die kühleren Temperaturen endlich wieder backen, ohne von oben bis unten verschwitzt zu sein, und gemütliche Abende zu Hause verbringen. Hach, hab ich schon erwähnt, dass ich Herbst liebe? Hier ein kleiner kulinarischer Rückblick auf diese ersten herrlichen Herbst-Tage.

Wir hatten ein wirklich schönes Wochenende, angefangen von einem sehr netten Essen mit Freunden am Freitag. Meine Freundin machte sich die Mühe, ein leicht zu veganisierendes Kuchenrezept zu suchen, und vorher kochten wir gemeinsam ein veganes Kürbis-Gulasch. Darüber habe ich mich sehr gefreut, meine Freunde sind beide Omnis, und trotzdem konnten wir ein köstliches veganes Essen miteinander teilen, weil sie auf mich Rücksicht nahmen. Da lacht das vegane Herz.


Samstags kochte ich eine köstliche, einfache Gemüsesuppe - die einfachsten Gerichte sind manchmal die besten.

Wir sind Suppentiger!


Abends gab es dann Nudeln mit Grünen Bohnen - mjam! Wir brauchten schließlich eine Stärkung für Die lange Nacht der Museen. Nachts ist es in Museen besonders lustig, wusstet ihr das? Besonders, wenn man zur Weinkost in einen Dom einkehrt, und zur Bierkost ins Brauerei-Museum, hahaha.




Nudeln mit grünen Bohnen

Was brauche ich?
200 Gramm Vollkorn – Fusilli
300 Gramm grüne Bohnen
100 Gramm Räucher-Tofu, würfelig geschnitten
1 große Zwiebel, gewürfelt
3 Zehen Knoblauch, gepresst
2 EL Öl
Salz
Pfeffer

Was tu ich jetzt damit?
Grüne Bohnen putzen, in Stücke schneiden. Bissfest dämpfen (oder kochen). In der Zwischenzeit Nudeln al dente kochen. Beiseite stellen. In einem Topf im Öl den Zwiebel und den Tofu dünsten, bis der Zwiebel glasig ist. Dann den Knoblauch hinzu fügen, ca. 2 Minuten weiter dünsten, dann die Bohnen und die Nudeln dazu, mit Salz und Pfeffer würzen, und ein paar Minuten stehen lassen, damit sich die Aromen verbinden können. Dazu passt grüner Salat mit Kernöl!

Für 2




Sonntags machte mir M ein tolles Frühstück! Schön, wenn man sich zu so einem köstlichen Essen setzen kann.

Brunch: Kartoffelschmarrn mit Tofu, Baked Beans und köstlicher Weißer Wecken.


Und dann gab es noch Karottenkuchen. Schon früher suchte ich mir in Konditoreien immer die Karottentorte aus (hauptsächlich wegen der kleinen Marzipankarotte oben drauf, aber das drunter war auch ganz ok). Dieses Wochenende war der Kühlschrank voll mit Karotten, eine Packung veganer Frischkäse wartete - also musste Karottenkuchen gemacht werden. Für den Kuchen verwendete ich das Rezept aus "Skinny Bitch in the Kitch", für das Cream Cheese Frosting das Rezept aus "Vegan Cupcakes Take Over the World". Mhhhhmmmhhmmm.

Echt, was gibt es besseres als einen Sonntagnachmittag auf der Couch mit dem Liebsten und Karottenkuchen und "Friends" auf DVD? Entspannung pur. M ist übrigens ein absoluter Chandler (er sieht ihm sogar ein bisschen ähnlich), ich bin unentschlossen (eigentlich fürchte ich, dass ich ein Ross bin - hallo Nerdiness!).




Kommentare:

  1. Am besten gefällt mir der Karottenkuchen. Der sieht super saftig aus. Hmmm...

    AntwortenLöschen
  2. Ich entdecke gerade noch sehr viel mehr Gemeinsamkeiten mit dir, liebe C - auch ich liebe den Herbst, total, und vor allem liebe ich Friends!! *jubel*
    Dass du ein Ross bist, schockiert mich allerdings etwas, Ross kann ganz schön nerven.... ;-)
    Mein liebster 'Friend' ist eindeutig Chandler. Ich hoffe ja so, dass sie endlich den langersehnten Film machen.

    P.S. Leckeres Futter gibt es da bei dir ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @Blumenmond: Der ist auch recht saftig! Aber so ein Kuchen nur für zwei ist immer blöd, weil dann steht er die ganze Zeit im Kühlschrank und ruft meinen Namen.

    @Hase: Ross? Ja, ich weiß! Aber eine gewisse Ähnlichkeit lässt sich nicht abstreiten, besonders wenn ich begeistert über meine Doktorarbeit rede, wenn allen anderen schon das Gesicht einschläft, haha. Ist mir selber peinlich. Und ich mag Chandler auch am liebsten! Wir sollten uns mal treffen zum Friends gucken und kochen. :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...