10. Oktober 2011

Vegan MoFo VII


I might not be the most patriotic Austrian around. I can't sing our national anthem. I'm not very fond of our football team. But I do love Austrian food. Now, one can say that the Austrian cuisine is not very veg-friendly. But with a little vegan pixie-dust, you can get amazing Austrian meals. Like one of my favorite Austrian dishes: Hascheeknödel (on a bed of roasted vegetables with pumpkin). Usually filled with minced meat or sausage crumbles, but now they sport a very yummy smoked tofu filling. So good. One thing to love about Austria. Oh, and the mountain's are pretty to look at, too.


Ich bin nicht gerade die patriotischste Österreicherin. Ich kann die Bundeshymne nicht singen. Ich bin nicht gerade begeistert von unserem Fußball-Team. Aber ich liebe österreichisches Essen. Natürlich könnte man jetzt einwenden, dass österreichisches Essen nicht gerade vegetarier-freundlich ist. Aber mit etwas veganem Feenstaub kreiert man ganz einfach wunderbare österreichische Speisen. Wie eines meiner liebsten Gerichte: Hascheeknödel (auf einem Bett von Ofengemüse mit Kürbis). Sie werden eigentlich mit Faschiertem oder Wurstresten gefüllt, aber diese hier verbergen in ihrem Inneren eine köstliche Füllung aus Räuchertofu. Einfach gut. Eine Sache, die man an Österreich lieben kann. Und die Berge sind übrigens auch nett zum Anschauen.


Kommentare:

  1. Mmmmh, schaut köstlich aus! Und, verrätst du uns auch dein Rezept?

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann die deutsche Hymne auch nicht, aber ich liebe unsere Fussballmannschaft. Ich weiß, ihr Österreicher habt es auf diesem Gebiet nicht leicht.

    Der Knödel sieht ja lecker aus. Ich war mal in Österreich auf Urlaub und habe Innviertler Knödel gegessen. Diese waren auch mit Fleisch gefüllt. Sind diese Knödel gleichzusetzen mit den von dir genannten Hascheeknödel? Das war übrigens bevor ich Vegetarier wurde.

    Rezept bitte!

    Der Vegetarier!

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept ist momentan noch nur in meinem Kopf vorhanden, sorry! Ich muss es nochmal kochen, um es da rauszubekommen.

    @der Vegetarier: M hat mit den Zähnen geknirscht, als er das über die österreichische Fußballmannschaft gelesen hat. Ein altbekanntes Problem... Ich denke, Innviertler Knödel könnten das gleiche sein, könnten aber auch mit Speck gefüllt sein. Es gibt so viele Knödel bei uns, unglaublich!

    AntwortenLöschen
  4. @C:
    Ich glaube ihr macht euch schlechter als ihr in Wirklichkeit seid. Dadurch, dass Deutschland und Österreich in der selben Gruppe spielten, hatte ich die Möglichkeit euer Team etwas besser kennenzulernen. Ich glaube es wird M freuen zu hören, dass ihr gegen Deutschland viel Pech hattet und nicht wirklich schlechter gewesen seid. Eure Mannschaft wird in Zukunft bestimmt ganz anders auftreten, die Qualität dazu hätte sie.

    Entschuldigung für den Fussballpost. Keiner unserer veganen Freunde interessiert sich für Fussball, darum habe ich mich gefreut, dass dein Freund auch Fussballfan ist. Ist er auch vegan wie du?

    Der Vegetarier!

    AntwortenLöschen
  5. @ Der Vegetarier:
    C hat mich gerade auf deinen Kommetar aufmerksam gemacht, und ich dachte, ich antworte lieber selber.

    Vielen Dank für deine aufmunternden Worte zu unserer Nationalmannschaft. Gestern war ja wieder ein glorreicher Tag für uns. 0:0 gegen Kasachstan! Was für eine Leistung!

    Ich hoffe du hast Recht und unsere Mannschaft wird etwas besser. Wie du schon sagtest, die Qualität hätten wir, da die meisten Spieler ihr Geld in Ligen anderer Länder verdienen.

    Eines Tages werden wir euch wieder besiegen :-)).

    Ich bin wie du auch vegetarisch, seit ungefähr einem Jahr. Seit wann lebst du vegetarisch?

    Liebe Grüße!
    M

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr, von Euch zu hören! Vorschläge, Ideen, Lob, eine andere Meinung (respektvoll, please) - immer her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...